Universität St. Gallen: 2. Intensiv-Seminar Mergers & Acquisitions

Der Erfolg des ersten Intensiv-Seminars hat die Veranstalter veranlasst, ein neugestaltetes Programm aufzulegen, das wiederum im Rahmen von Gruppenarbeiten, Referaten und Panel-Diskussionen praxisrelevantes Wissen vermittelt und auch für Besucher des ersten Intensiv-Seminars von Interesse ist. In kleinen Gruppen werden anhand von konkreten Beispielen aus der Praxis verschiedene Themenkreise erarbeitet. Die Workgroups werden durch einzelne Referate sowie zwei Paneldiskussionen – unter Einbezug der Teilnehmer – abgerundet. Auch das zweite praxisorientierte Intensiv-Seminar richtet sich in erster Linie an CEOs, CFOs und COOs oder Controller von Unternehmen, Unternehmensjuristen, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und andere mit M&A-Transaktionen befasste Personen. Das Intensiv-Seminar setzt insbesondere folgende Schwerpunkte:


Workgroup Legal (Gruppenarbeit)
Zusicherungen und Gewährleistungen
– Ausgewählte (käufer- bzw. verkäuferfreundliche) Gewährleistungsklauseln
– Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschluss (Offenlegungskonzepte)
– Rechtsfolgen bei Gewährleistungsverletzungen (Rechtsbehelfe des Käufers, Rüge- und Verjährungsfristen)
Vollzugsgestaltung (Closing)
– Steuerung des Vollzugsprozesses mittels Vollzugsbedingungen
– Rechtsfolgen bei Nicht-Vollzug des Kaufvertrags


Workgroup Tax (Gruppenarbeit)
Finanzierung einer Akquisition
– Eigenmittelvorschriften (Praxis der EStV und Einfluss auf die Strukturierung)
– Transaktionskostenallokation (Direkte Steuern, Verrechnungssteuer, Mehrwertsteuer)
Steuern und Finanzierungsverträge
– Steuerrelevante Klauseln im Finanzierungsvertrag
– Überwachung kreditvertraglicher Verpflichtungen im Unternehmensalltag


Workgroup Finance (Gruppenarbeit)
Preisanpassungsmechanismus aus finanztechnischer Perspektive
– Kaufpreiszusammensetzung (Fixpreis od. «locked-box» vs. Closing Anpassungsmechanismen)
– Probleme der verschiedenen Anpassungsmethoden in der Praxis
Aktuelle Trends bei Preisanpassungsmechanismen
– Analyse einer Ernst & Young Studie von 100 Aktienkaufverträgen
– Definitionen von Netto Umlaufvermögen und Netto Verschuldung
– Finanzielle Aspekte von sog. «leakage» Klauseln (Rückführung von Kapital)


Panel Diskussion Dienstag (Plenum)
– Erfahrungsberichte aus Transaktionen
– Do’s and Don’ts aus Sicht des CEO / Beraters
– Diskussion mit Teilnehmern


Panel Diskussion Mittwoch (Plenum)
– Default of Closing / Finanzierung
– Aktuelle Entwicklungen und Trends im M&A Markt
– Diskussion mit Teilnehmern


Referate (Plenum)
– Post Signing / Closing Litigation
– Zentrale Klauseln im Aktienkaufvertrag (Vollzugsbedingungen / Material Adverse Change)
– Unternehmensbewertung in der Praxis


Sowohl die Leiter der Workgroups als auch die Referierenden und Panelteilnehmer haben umfangreiche Praxiserfahrung und publizieren zu Fragen rund um Mergers & Acquisitions. (mc/ps)


Veranstalter:
Universität St.Gallen
IRP-HSG
Bodanstrasse 4
CH-9000 St.Gallen
Telefon +41 (0)71 224 2424
Fax +41 (0)71 224 2883

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.