US-Anleihen: Verluste – Anleger erwarten keine baldige Zinssenkung

Händlern zufolge hatten Anleger zuvor auf eine «harte Landung» der US-Wirtschaft und schnelle Zinssenkungen gesetzt, gehen nun aber von einem zunächst unveränderten Leitzins von 5,25 Prozent aus.


Vorsichtige Haltung der US-Notenbank gegenüber der Inflationsentwicklung
«Zwar zeigen der Immobiliensektor und andere Wirtschaftszweige Schwäche», sagte Scott Gerwitz, der das Anleihengeschäft von Lehman Brothers leitet. Doch diese Schwäche sei gesamtwirtschaftlich gesehen nicht so stark ausgeprägt, dass sie zu baldigen Zinssenkungen führen werde. Zudem realisierten Marktteilnehmer endlich die weiter vorsichtige Haltung der US-Notenbank gegenüber der Inflationsentwicklung.


Zehnjährige Anleihenauf 100.310 Punkten
Zweijährige Anleihen fielen am Abend um 0,042 Punkte auf 99,202 Punkte. Sie rentierten mit 4,805 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 0,080 Punkte auf 99,020 Punkte nach und rentierten mit 4,703 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 0,130 Punkte auf 100.310 Punkte, womit die Rendite 4,746 Prozent betrug. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren gaben um 0,197 Punkte auf 94,031 Punkten nach. Sie rentierten mit 4,878 Prozent.


(awp/mc/hfzu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.