US-Ausblick: Etwas schwächer – Gewinnwarnung von Capital One

Später könnte eine Rede von US-Notenbankchef Ben Bernanke den Anlegern Aufschluss über die weitere Zinspolitik der Fed geben. Sowohl die Europäische Zentralbank (EZB) als auch die Bank of England (BoE) hatten am Berichtstag erwartungsgemäss ihre Leitzinssätze nicht verändert.


Der Future auf den Dow Jones lag gegen 15.00 Uhr mit minus 0,42 Prozent bei 12.692 Punkten – am Mittwoch hatte der Leitindex 1,16 Prozent höher bei 12.735,31 Punkten geschlossen. Der Future auf den S&P-500-Index fiel um 0,50 Prozent auf 1.404,50 Zähler. Der breit gefasste Index hatte am Vortag 1,36 Prozent auf 1.409,13 Punkte gewonnen. Der Future auf den NASDAQ 100 gab 0,60 Prozent auf 1.944,75 Punkte ab. Der technologielastige Auswahlindex hatte am Mittwoch um 2,03 Prozent auf 1.949,20 Punkte zugelegt.


Capital One Financial gaben vorbörslich 8,84 Prozent auf 39,52 US-Dollar ab. Der US-Finanzkonzern hat seine Gewinnprognose für das abgelaufene Jahr 2007 wegen gestiegener Kreditausfälle und erhöhter Rücklagen gesenkt. Als Gewinn je Aktie würden nun statt rund 5 Dollar lediglich 3,97 US-Dollar erwartet, teilte Capital One am Donnerstag mit. Für das vierte Quartal rechnet das Unternehmen nun mit 60 Cent je Anteilsschein. Die Zahlen des Gesamtjahrs sollen wie geplant am 23. Januar vorgelegt werden.


Für Aktien von Wal-Mart ging es im vorbörslichen Handel leicht nach oben. Der weltgrösste Einzelhändler hat im Dezember mehr umgesetzt als im Vorjahr und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Allerdings warnte der Konzern vor höheren Zinsaufwendungen, die das Ergebnis im vierten Quartal belasten könnten.


UAL legten vorbörslich deutlicher zu. J.P. Morgan hat die Aktie auf «Overweight» hochgestuft. Nach Angaben einer Pilotengewerkschaft könnte es sehr bald zu einem Zusammenschluss in der Luftfahrtbranche kommen, der Delta Air Lines einschliesst. Im November hatte Delta noch Berichte dementiert, es gebe Gespräche mit dem Konkurrenten UAL. Delta lagen ebenfalls im Plus.


Garmin tendierten ebenfalls fester – hier stützte ein Kommentar von Morgan Stanley, der das Papier des Navigationsgeräte-Herstellers auf «Equal-weight» hochgestuft hatte. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.