US-Ausblick: Kaum verändert – Gewinnmitnahmen

Zum anderen verhielten sich die Anleger vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank am Abend abwartend. Darüber hinaus fielen US-Konjunkturdaten schlechter als erwartet aus. Während die Produktivität in den USA moderater als erwartet gestiegen ist, legten die Lohnstückkosten stärker als erwartet zu.


Der Future auf den S&P-500-Index verlor gegen 14.45 Uhr 0,15 Prozent auf 1.465,50 Punkte. Am Montag war der marktbreite Index um 2,42 Prozent auf 1.467,67 Zähler gestiegen. Der Future auf den NASDAQ 100 stand mit 0,20 Prozent auf 1.958,50 Zähler im Minus, nachdem der technologielastige Auswahlindex zum Wochenauauftakt 1,87 Prozent auf 1.954,37 Punkte gewonnen hatte.


Aktien von Microsoft stiegen im vorbörslichen US-Handel um 0,07 Prozent auf 29,56 US-Dollar. Der weltgrösste Softwarekonzern zieht mit seiner Spielekonsole Xbox 360 nach wenigen Wochen Verzögerung seinem Konkurrenten Sony (Playstation 3) nach und senkt auf dem nordamerikanischen Markt ebenfalls die Preise. Mit diesem Schritt, der in der Branche bereits erwartet worden war, sollen die Verkäufe auch in der ruhigen Ferienzeit angekurbelt werden.


Pfizer-Titel gewannen vorbörslich 0,58 Prozent auf 24,25 Dollar. Der weltweit grösste Pharmakonzern will die Anzahl der Wirkstoffe, die sich in einer Phase III-Studie befinden, bis zum Jahr 2009 verdreifachen. Bislang sei das Unternehmen auf dem richtigen Weg, sagte der für die weltweite Forschung und Entwicklung zuständige Vorstand John LaMattina. Dieses Ziel werde auch von 13 in diesem Jahr bereits abgebrochenen Studien nicht gefährdet.


Aktien von NYSE Euronext verteuerten sich vorbörslich um 1,05 Prozent auf 71,90 Dollar. Der Börsenbetreiber hat im Juli sein Handelsvolumen deutlich gesteigert. Der amerikanische Zweig NYSE steigerte das abgewickelte Volumen um 28,2 Prozent auf 46,1 Milliarden Aktien, das gesamte Volumen um 52,4 Prozent auf 75,4 Milliarden Aktien.


Papiere von BMC Software legten vorbörslich um 4,50 Prozent auf 29,04 Dollar zu. Der Hersteller von Software zur Verwaltung von IT-Systemen präsentierte Händlern zufolge ein Zahlenwerk, das die Erwartungen der Analysten übertraf. Darüber hinaus hob BMC den Ausblick für 2008 an.


Titel von Wynn Resorts sprangen vorbörslich um 11,62 Prozent auf 119,87 US-Dollar hoch. Der überraschende Gewinnsprung des Kasinobetreibers im zweiten Quartal sei mehr als Glück gewesen, sagte ein Analyst von Morgan Stanley. Das Kasino in Las Vegas habe mehr Spieler angelockt als zuvor. Die Ergebnisse lagen weit über den Erwartungen der Börsianer.


Papiere von Tyco International dürften einen Blick wert sein. Der Mischkonzern hat in seinem dritten Geschäftsquartal zwar wegen hoher Rechtskosten einen Milliardenverlust erlitten. Ausgenommen dieser Belastung sowie anderer Sondereffekte wies der Konzern allerdings einen Gewinn aus und übertraf die Schätzungen der Analysten. Danach stieg der Gewinn aus fortgeführtem Geschäft und vor Sonderposten von 252 Millionen Dollar oder 49 Cent je Aktie auf 277 Millionen Dollar beziehungsweise 55 Cent je Anteilsschein.


Anteile von General Motors (GM) könnten auf Interesse stossen. Einem Artikel des Nachrichtenmagazins «DER SPIEGEL» (Online-Ausgabe) zufolge hat der russische Milliardär Oleg Deripaska fünf Prozent der Anteile an dem Autobauers erworben.


Aktien von Luminent Mortgage Capital könnten weiter an Boden verlieren. Händler verwiesen auf Medienberichte, wonach die Immobiliengesellschaft seine Dividendenzahlung ausgesetzt habe. Die Hausbanken hätten zusätzliche Sicherheiten gefordert, um die laufenden Kredite abzusichern. Bereits am Montag stürzten die Titel um 31 Prozent auf 4,38 Dollar in die Tiefe, wonach die Anteile vom Handel ausgesetzt wurden. Titel der schwer angeschlagenen amerikanischen Hypothekenkredit-Firma American Home Mortgage verloren am Montag ebenfalls 36,69 Prozent auf 0,44 Dollar, bevor sie vom Handel ausgesetzt wurden.


Weitere Unternehmen stehen mit Zahlen im Blick. King Pharmaceuticals legt während der Handelszeiten Zahlen vor. Cisco Systems wird seine Ergebnisse nach Börsenschluss präsentieren. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.