US-Ausblick: Leichte Verluste am letzten Handelstag 2010 erwartet

Am Donnerstag war der US-Leitindex um 0,14 Prozent zurückgefallen. Der Future auf den Nasdaq 100 gab an diesem Freitag zuletzt 0,12 Prozent ab. Der Auswahlindex war am Vortag um 0,27 Prozent abgerutscht.


Für Gesprächsstoff dürften ausgerechnet zwei deutsche Konzerne sorgen. So erzielte der Sportwagenhersteller Porsche einen Teilerfolg bei der Abwehr möglicher Schadensersatzklagen in den USA. Ein New Yorker Gericht wies die Klage von Investoren wegen Unzulässigkeit vollumfänglich ab, wie das Unternehmen am Donnerstag mitgeteilt hatte. Insgesamt hätten 39 Kläger vor dem Bundesgericht in New York Ansprüche im Zusammenhang mit dem Versuch von Porsche, den grösseren Wettbewerber Volkswagen (VW) zu übernehmen, geltend machen wollen, hiess es weiter. Die Kläger bezifferten ihren Gesamtschaden auf zwei Milliarden Dollar.


Der Düngemittel- und Salzspezialist K+S hat indes Rohm & Haas verklagt, eine Tochter des Chemiekonzerns Dow Chemical. Der Grund: Laut K+S hat der Konzern zu viel für die Sparte Morton Salt gezahlt und fordert nun eine Rückzahlung. (awp/mc/ss/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.