US-Eröffnung: Fester – Dow mit neuem Hoch seit September 2008

An der Nasdaq legte der Composite-Index um 0,30 Prozent auf 2.632,83 Punkte zu. Der Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,35 Prozent auf 2.215,12 Punkte.


Marktteilnehmer begründeten die freundliche Börsenstimmung insbesondere mit den im November unerwartet stark gestiegenen Umsätzen der Einzelhändler. Dies sorgt den Börsianern zufolge für Optimismus, dass auch die so wichtige Weihnachtssaison positiv überraschen kann. Von der Notenbank wird am Abend zwar kein Zinsschritt erwartet. Die Investoren warten dennoch gespannt auf die Ergebnisse des Treffens der Notenbanker, nachdem am Vortag Spekulationen um eine weitere Aufstockung des Programms zum Kauf von Anleihen aufgetaucht waren. Zuletzt hatte Notenbank-Chef Ben Bernanke eine Ausweitung des Programms über die bisher angekündigten 600 Millionen Dollar hinaus angedeutet.


Bester Dow-Wert war Boeing mit plus 1,47 Prozent auf 64,73 US-Dollar. Dagegen sanken Papiere von JPMorgan um 1,01 Prozent auf 41,09 Dollar.


Aktien des Mischkonzerns General Electric (GE) verteuerten sich um 0,68 Prozent auf 17,74 Dollar. Das Unternehmen hat einen Grossauftrag aus Saudi-Arabien erhalten. General Electric wird demnach für etwa 500 Millionen Dollar Material für den Ausbau eines Ölfeldes liefern.


Im Nasdaq zogen Anteile von Yahoo um 0,36 Prozent auf 16,75 Dollar an. Am Markt gibt es Spekulationen über einen Stellenabbau beim Internetkonzern. Aus informierten Kreisen heisst es, dass Yahoo mehr als 600 Arbeitsplätze streichen will.


Nach Geschäftszahlen brachen dagegen Best Buy um 14,12 Prozent auf 35,81 Dollar ein. Im dritten Quartal verfehlte das Unternehmen beim Gewinn je Aktie deutlich die Markterwartungen.  (awp/mc/ps/22) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.