US-Eröffnung: Freundlich – Gemischte Daten

Der Leitindex Dow Jones legte im frühen Handel um 0,33 Prozent auf 9.310,14 Zähler zu. Der marktbreite S&P-500-Index stieg um 0,65 Prozent auf 1.002,98 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq stand der Composite-Index 0,61 Prozent höher bei 1.981,21 Zählern. Für den Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,75 Prozent auf 1.608,66 Punkte nach oben.


Finanzwerte gehörten überwiegend zu den erfolgreichsten Titeln. So zogen JPMorgan um 1,91 Prozent auf 42,20 Dollar an und waren damit bester Wert im Dow Jones. Bank of America kletterten dahinter um 1,85 Prozent auf 17,06 US-Dollar. American Express gewannen noch 0,98 Prozent auf 32,01 Dollar.


H.J. Heinz sprangen um 2,11 Prozent auf 38,75 Dollar nach oben. Der Ketchup-Hersteller hatte mit der Gewinn- und Umsatzentwicklung im ersten Geschäftsquartal die Erwartungen der Analysten übertroffen. Zudem bekräftigte das Unternehmen seine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr.


Google legten als einer der besten Werte im Nasdaq 100 um 2,95 Prozent auf 456,09 Dollar zu. Goldman Sachs hatte die Titel des Internet-Konzerns auf die «Americas Conviction Buy List» gesetzt. Die Experten erhöhten zudem ihr Kursziel von 510 auf 560 Dollar. Sie prognostizieren für Google im Verlauf des kommenden Jahres ein Umsatzwachstum im höheren zweistelligen Bereich oder sogar noch darüber.


Sears Holdings rutschten mit einem Abschlag von 11,55 Prozent auf 65,24 Dollar hingegen auf den letzten Indexplatz ab. Der Einzelhändler hatte im zweiten Quartal einen Verlust erlitten. Analysten waren hingegen von einem Gewinn ausgegangen.


Auch NetApp bekamen die Enttäuschung der Anleger zu spüren. Die Papiere des auf Datenspeicherung und -management spezialisierten Unternehmens verloren 3,89 Prozent auf 22,00 Dollar. Ein Chefwechsel und der fehlende Blick in die Zukunft hätten die überraschend guten Zahlen des abgelaufenen Quartals überschatte, sagten Händler. (awp/mc/pg/28)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.