US-Konzern Mastercard wegen Vergleichszahlung mit Quartalsverlust

Mastercard war schon im zweiten Quartal nach einer ähnlichen Zahlung wegen Wettbewerbsbehinderung an American Express tief in die roten Zahlen gerutscht. Der Umsatz stieg dagegen um fast 24 Prozent auf 1,34 Milliarden Dollar, wie Mastercard am Montagabend nach US-Börsenschluss in New York mitteilte. Die Zahl der ausgegebenen Kreditkarten wuchs im Vergleich zum Vorjahr um gut zehn Prozent auf 970 Millionen Stück.


Wettbewerbsbehinderung
Die kürzlich vereinbarte Zahlung an Discover belastete Mastercard vor Steuern mit knapp 828 Millionen Dollar. Discover hatte Mastercard und Branchenführer Visa 2004 wegen Wettbewerbsbehinderung verklagt und nun per Vergleich rund 2,75 Milliarden Dollar erstritten. In einem anderen Kartellstreit einigten sich Visa und Mastercard bereits vor rund einem Jahr mit American Express auf Milliardenzahlungen. Der um den Sondereffekt bereinigte Gewinn von Mastercard übertraf die Erwartungen der Analysten. Die Aktie lag nachbörslich deutlich im Plus. (awp/mc/pg/35)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.