US-Notenbank unterlässt offenbar Offenmarktgeschäfte

Es gab keinen offiziellen Kommentar der Federal Reserve am Dienstag. Am Freitag noch hatte die US-Notenbank wegen Liquiditätsengpässen infolge der Krise am US-Hypothekenmarkt 38 Milliarden Dollar in den Markt gepumpt und am Montag zwei Milliarden Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte auch am Dienstag mit zusätzlichen 7,7 Milliarden Euro den Geldmarkt gestützt. Die japanische Notenbank hatte dem Geldmarkt hingegen Liquidität wieder entzogen. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.