US-Ölpreis pendelt um 72 US-Dollar

Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juli 71,88 US-Dollar und damit 15 Cent weniger als am Vortag. Am Dienstag war der US-Ölpreis bis auf 72,75 Dollar gestiegen. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verbilligte sich am Mittwoch um fünf Cent auf 71,00 Dollar.


Lagerbestände im Mittelpunkt des Interesses
Die Erwartung weiter steigender Benzinlagerbestände in den USA dämpft Händlern zufolge den Preisauftrieb etwas. Mit der allmählich beginnenden Reisesaison stehen die Lagerbestände im Mittelpunkt des Interesses. «Am Markt werden die wöchentlichen Daten mit grosser Spannung erwartet», sagte Rohstoffstratege Tetsu Emori bei Mitsui Bussan Futures. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.