US-Ölpreis weiter unter 95 Dollar

Das waren drei Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Mitte vergangener Woche hatte WTI einen Rekordstand von 98,63 Dollar markiert. Händler führten das jüngst etwas verringerte Preisniveau vor allem auf spekulative Bewegungen zurück. Sowohl für die jüngste Rekordjagd der Ölpreise als auch für die leichte Abwärtsbewegung der vergangenen Tage seien zuvorderst Spekulationen verantwortlich gewesen, sagte Steve Rowles von CFC Seymour. Auch sei es vor dem Auslaufen des WTI-Dezember-Futures Ende dieser Woche zu Verkäufen gekommen.


Spekulationen um Fördererhöhung der OPEC
Am Markt halten sich weiterhin Spekulationen über eine mögliche Fördererhöhung der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC). Die Ölminister des Kartells werden am kommenden Wochenende in Riad zu einem Treffen zusammenkommen. Zuletzt hatte die OPEC im September eine Fördererhöhung um 500.000 Barrel pro Tag beschlossen, die Anfang November in Kraft getreten war. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.