US-Schluss: Sehr fest – Daten, Tech-Aktien gefragt

Dies habe die Sorgen um die Finanzprobleme der Eurozone etwas in den Hintergrund gerückt. Auch charttechnische Gründe wurden für das deutliche Kursplus ins Felde geführt. So hatte der S&P-500-Index im Handelsverlauf die 200-Tage-Linie übersprungen und damit weitere Anschlusskäufe ausgelöst. Besonders gefragt waren zudem Technologieaktien. Sie profitierten von erfreulichen Meldungen aus der Halbleiterbranche.


Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) stieg am Ende um 2,10 Prozent auf 10.404,77 Punkte, nachdem er am Montag noch im Zuge der Abstufung der Kreditwürdigkeit Griechenlands durch die Ratingagentur Moody’s 0,20 Prozent verloren hatte. An diesem Dienstag jedoch notierten alle Indexwerte in der Gewinnzone. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte um 2,35 Prozent auf 1.115,23 Punkte zu. An der technologielastigen Nasdaq gewann der Composite-Index deutlichere 2,76 Prozent auf 2.305,88 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 verzeichnete ein Plus von 2,82 Prozent auf 1.897,48 Punkte.


In den Fokus der Anleger rückten die Aktien der News Corporation von US-Medienmogul Rupert Murdoch. Er will den britischen Pay-TV-Anbieter British Sky Broadcasting (BSkyB) komplett übernehmen und damit seinen Einfluss auf Europa ausbauen. Der Sender signalisierte zwar grundsätzlich Zustimmung, allerdings liegen die Preisvorstellungen noch auseinander. Titel von News Corporation schnellten um 9,61 Prozent auf 14,37 US-Dollar in die Höhe, BSkyB-Papiere verteuerten sich in London um 16,82 Prozent auf 701,50 Pence.


Weit oben auf den Einkauflisten der Anleger standen auch die Aktien solcher Industrie-Unternehmen, die besonders stark vom Europageschäft abhängen. So kletterten die Papiere des Flugzeugbauers Boeing um 4,10 Prozent auf 67,48 Dollar und die des Herstellers von Baumaschinen Caterpillar um 4,03 Prozent.


Wie schon zu Wochenbeginn zählten Titel von Fluggesellschaften erneut zu den Favoriten der Anleger. So gewannen die Aktien von AMR, der Muttergesellschaft von American Airlines, 4,02 Prozent auf 8,79 Dollar. Die Fluglinie erwartet für das zweite Quartal steigende Durchschnittserlöse. Papiere von Continental Airlines Holding und US Airways legten sogar teilweise noch deutlicher zu.


Mit Blick auf die Technologietitel kletterten die Aktien des Chipherstellers Intel um 2,78 Prozent auf 21,48 Dollar. Die grossen taiwanischen Halbleiterproduzenten TSMC und UMC prognostizieren für die kommenden Monate eine wachsende Nachfrage. Papiere von Microsoft verteuerten sich um 4,28 Prozent auf 26,58 Dollar.


Die Aktien der US-Optionsbörse CBOE starteten mit grossem Erfolg an der Nasdaq. Im Vergleich zum Ausgabepreis von 29,00 Dollar stiegen sie zuletzt um 12,03 Prozent auf 32,49 Dollar. Die Erstnotiz betrug 32,80 Dollar.


Die Elektronikhandelskette Best Buy indes enttäuschte mit ihren Quartalsergebnissen die Markterwartungen. In der Folge brachen die Anteilsscheine um 6,02 Prozent auf 38,58 Dollar ein. (awp/mc/pg/30)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.