US-Schluss: Verluste – US-Ölpreis erreicht neues Rekordhoch

 Darüber hinaus habe der zwischenzeitliche Anstieg des Ölpreises auf das neue Rekordhoch von 120,25 Dollar für sinkende Notierungen gesorgt. Der Anstieg des Ölpreises schürt Händlern zufolge Befürchtungen, dass die Verbraucher ihre Ausgaben zurückfahren könnten. Vor diesem Hintergrund verpuffte die Meldung, dass sich in den USA die Stimmung der Einkaufsmanager im Dienstleistungssektor im April überraschend aufgehellt hatte.


Der Dow Jones schloss mit einem Minus von 0,68 Prozent auf 12.969,54 Zähler. Der marktbreite S&P-500-Index verlor 0,45 Prozent auf 1.407,48 Zähler. An der Technologiebörse Nasdaq sank der Composite-Index um 0,52 Prozent auf 2.464,12 Punkte. Der NASDAQ 100 gab 0,31 Prozent auf 1.975,82 Punkte ab.


Aktien von Yahoo! rutschten um genau 15,00 Prozent auf 24,37 Dollar ab, nachdem der Softwarekonzern Microsoft am Wochenende sein milliardenschweres Übernahmeangebot zurückgezogen hatte. Zu Beginn waren die Papiere allerdings noch bis auf 22,97 Dollar gefallen. Microsoft hatte zuletzt 33 Dollar je Yahoo!-Aktie geboten, der Internet-Konzern verlangte allerdings dem Softwarekonzern zufolge 37 Dollar. Lachender Dritter könnte nun Google sein. Yahoo! hatte bereits während der Verhandlungen mit Microsoft parallel mit dem Internetkonzern verhandelt. Die Papiere von Google rückten um 2,34 Prozent auf 594,90 Dollar vor. Microsoft-Titel konnten ihre anfänglichen Gewinne in dem schwachen Marktumfeld nicht halten und verloren 0,55 Prozent auf 29,08 Dollar. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.