USA: Erzeugerpreise steigen im Oktober moderater als erwartet

Die Erzeugerpreise seien um 0,1 Prozent zum Vormonat geklettert, teilte das US-Arbeitsministerium mit. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 0,3 Prozent gerechnet. Im Jahresvergleich legten die Erzeugerpreise um 6,1 Prozent zu. Die Kernrate ohne die stark schwankenden Lebensmittel- und Energiepreise blieben zum Vormonat unverändert. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 0,2 Prozent gerechnet. Im Jahresvergleich kletterte die Kernrate der Erzeugerpreise um 2,5 Prozent. Die Erzeugerpreise beeinflussen die allgemeine Teuerung nicht direkt, schlagen aber erfahrungsgemäss mit einiger Verzögerung zumindest teilweise auf die Verbraucherpreise durch.


Einzelhandelsumsätze steigen im Oktober wie erwartet
Die Einzelhandelsumsätze stiegen im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozent und somit im erwarteten Rahmen.  Die Umsätze ohne Autoverkäufe kletterten im Oktober ebenfalls um 0,2 Prozent zum Vormonat. Hier hatten die Experten einen etwas stärkeren Anstieg um 0,3 Prozent prognostiziert.


Vormonatswerte revidiert
Unterdessen hat das Handelsministerium die Umsatzzahlen für die Vormonate revidiert. So kletterten die Einzelhandelsumsätze im September nicht wie zunächst ermittelt um 0,6 Prozent, sondern etwas stärker um 0,7 Prozent. Ohne Autoverkäufe stiegen sie um 0,3 Prozent, nachdem zunächst ein Anstieg von 0,4 Prozent ermittelt wurde. Auch die Werte für August wurden revidiert. Im August legten die Umsätze im gesamten Einzelhandel um 0,1 (zunächst 0,3) Prozent zu. Ohne Autoverkäufe sanken sie um 0,8 (zunächst 0,4) Prozent.


Geschäftslagerbestände steigen im September wie erwartet
Die  Geschäftslagerbestände im September stiegen ebenfalls wie erwartet. Die Bestände seien um 0,4 Prozent zum Vormonat geklettert, teilte das US-Wirtschaftsministerium in Washington mit. Volkswirte hatten mit dieser Entwicklung gerechnet. Die Umsätze stiegen im Berichtszeitraum um 0,6 Prozent zum Vormonat. Das Verhältnis von Lagerbeständen zu Umsätzen, ein Indikator für die Nachfrage, lag bei 1,27. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.