USA: Schwebende Hausverkäufe im März überraschend deutlich gesunken

Der entsprechende Index PHSI sei zum Vormonat um ein Prozent auf 83,0 Punkte zurückgegangen, teilte die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) mit. Von Thomson Financial News befragte Volkswirte hatten hingegen mit 83,8 Punkten gerechnet. Der Vormonatswert wurde von 84,6 auf 83,8 Punkte nach unten revidiert.


Die sogenannten «schwebenden Hausverkäufe» gelten als ein wichtiger Frühindikator für den US-Immobilienmarkt, da sie auf die künftigen Hausverkäufe schliessen lassen. Die Hausverkäufe bilden wiederum recht gut die Nachfragesituation auf dem Immobilienmarkt ab. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.