VHV Gruppe erwirbt 7.4 Prozent der Aktien von Nationale Suisse

Weiter ergeben sich Synergien in den Bereichen IT / Backoffice sowie im Direktvertrieb, wie Nationale Suisse am Donnerstag mitteilte. Nationale Suisse realisiert mit dieser Transaktion das im September 2008 kommunizierte Ziel, den Bestand an eigenen Aktien bis Ende Jahr auf ein Minimum zu reduzieren. Im Rahmen der geplanten Zusammenarbeit wird in der Bauversicherung ein gegenseitiges Fronting als erster konkreter Schritt implementiert.


«Idealer Partner»
«Die VHV ist der ideale Partner für Nationale Suisse, um gemeinsam den internationalen Ausbau unseres Nischengeschäftes, insbesondere im Bereich Engineering, aber auch in den anderen Specialty Lines wie HNWI / Kunst und Transport rasch und nachhaltig voranzutreiben,» sagt Hans Künzle, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Nationale Suisse.


Know How gemeinsam ausschöpfen
Uwe Reuter, Vorstandsvorsitzender der VHV Gruppe hält fest: «Vor allem im Bereich Bauwesenversicherung und Technische Versicherung sowie in den Direktversicherungskanälen verfügen beide Partner über ein ausgeprägtes Know How, welches wir gemeinsam ausschöpfen wollen.» Und er ergänzt: «Unser Einstieg ist klar auf eine langfristig prosperierende und ausbaufähige Partnerschaft ausgerichtet. In einem ersten konkreten Schritt ermöglicht sie uns, unsere Baukunden in die Schweiz zu begleiten.» (nationale suisse/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.