Viscom: Verhaltenes drittes Quartal für grafische Branche

In der Druckindustrie meldeten 27,2% eine verbesserte Ertragslage, 38,5% eine unveränderte und 34,3% eine negative Entwicklung gegenüber dem Vorquartal, wie eine Umfrage des Branchenverbandes viscom ergab. Auch die Wettbewerbsposition beurteilten die Unternehmen im Quartalvergleich leicht negativ, wie es im Communiqué weiter heisst.


Druckbereich eher pessimistisch
Unterschiedlich waren die Antworten zur zukünftigen Geschäftslage: Die dem Druck vor- und nachgelagerten Bereiche rechnen damit, in den nächsten 6 Monaten stark zulegen zu können. Beim Bereich Druck waren hingegen rund 60% der Antworten pessimistisch. Dadurch sei der Trend für die gesamte Branch leicht negativ.


Hohe Auslastung der Kapazität
Der Wettbewerbsdruck in der grafischen Industrie bleibt nach viscom-Angaben weiterhin hoch. Er habe bei 34% der an der Umfrage teilnehmenden Unternehmen trotz weiterhin hohen Einkaufspreisen zu tieferen Verkaufspreisen geführt. Die Auslastung der Kapazität erreichte mit 87% einen hohen Wert.


4’825 Beschäftigte in der grafischen Industrie
Die in Zusammenarbeit mit der KOF/ETH durchgeführte Konjunkturumfrage für die grafische Industrie umfasste Total 90 Unternehmen mit insgesamt 4’825 Beschäftigten. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.