Volkswagen erwartet für 2009 positives Ergebnis

2007 waren es 6,151 Milliarden Euro. Für das erste Quartal des laufenden Jahres wiederholte Pötsch seine Aussage, er könne einen «Verlust im ersten Quartal nicht ausschliessen». In den ersten beiden Monaten des Jahres sank der Absatz konzernweit um 15 Prozent auf 809.200 Fahrzeuge. Volkswagen plant derzeit kein Sparprogramm, will aber trotzdem an der Kostenschraube drehen. Die Sachinvestitionen sollen rund 2 Milliarden Euro unter den ursprünglichen Planungen bleiben, bei den Kosten soll ebenfalls ein Milliardenbetrag eingespart werden. (awp/mc/ps/18)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.