Walliser Kantonalbank mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2007

Der Bruttoertrag wird mit 93,4 (84,8) Mio CHF ausgewiesen. Mit Abstand wichtigste Ertragsquelle bleibt das Zinsengeschäft mit einem Erfolg von 68,7 (64,9) Mio CHF. Das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft leistete einen Beitrag von 14,8 (12,6) Mio CHF, der Erfolg aus dem Handelsgeschäft wird auf 5,6 (4,3) Mio CHF und derjenige des übrigen Erfolges wird auf 4,3 (3,1) Mio CHF beziffert.


Bilanzsumme auf 8,5 Mrd. Franken gestiegen
Die Bilanzsumme stieg per Mitte Jahr um 1,3 Mrd CHF auf 8,5 Mrd CHF. Auf der Aktivseite konnten die Kundenausleihungen um 84,3 Mio CHF auf 6,7 Mrd CHF gesteigert werden. Auf der Passivseite sind die Kundendepots mit einem Betrag von 6,1 Mrd CHF der grösste Posten.


2. Jahreshälfte von Migration auf neue IT-Plattform geprägt
Dem Jahresende blickt die WKB nach eigenen Angaben zuversichtlich entgegen. Das zweite Halbjahr werde von der Migration der Informatikplattform der Bank geprägt sein, die voraussichtlich am 1. Oktober auf das neue System umgestellt wird, heisst es in der Medienmitteilung zum Ausblick. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.