WMH: Überraschender Wechsel in der Chefetage

Über die Gründe für den Abgang schweigt sich die Mitteilung aus. WMH war für eine Stellungnahme gegenüber AWP bis dahin nicht erreichbar. Gegenüber anderen Medien wurden von der Firma unterschiedliche Auffassungen bezüglich Strategie ins Feld geführt.


Sohn des WMH-Gründers und VR-Präsidents
Der erst 31jährige Silvan Meier wurde im vergangenen August zum Head of Corporate Development ernannt und nahm damit in der Konzernleitung Einsitz. Er ist Sohn des WMH-Gründers und Verwaltungsratspräsidenten Reto E. Meier.


Aufteilung der Verantwortungsbereiche
Die Verantwortungsbereiche der Konzernleitung sind laut heutiger Mitteilung neu wie folgt aufgeteilt: Silvan G.-R. Meier (CEO, WMH Air Conditioning), Jacques Sanche (WMH Tools und WMH Heating) sowie Daniel Maissen (CFO). Es bestehe zudem die Absicht, die Konzernleitung zu gegebener Zeit zu ergänzen.


Eintritt des Sohns wirft Fragen auf
Analysten reagierten mit Befremden auf die Meldung. Das unternehmerische Engagement der Familie, das für Kontinuität sorge, sei zwar zu begrüssen. Der abrupte Abgang eines lange involvierten Managers nur zwei Monate nach dem Eintritt des Sohns des Unternehmensgründers in die Geschäftsleitung, werfe jedoch Fragen auf, heisst es bei Vontobel.


Überraschender Wechsel wird negativ bewertet
Erwähnenswert sei ausserdem, dass in der Mitteilung auf einen Dank an Hans-Peter Diener verzichtet werde. Die ZKB spricht von einem überraschenden Wechsel an der Spitze und beurteilt diesen in einem Kommentar als «negativ».


WMH-Titel troztdem im Plus
Die Aktionäre lassen sich davon allerdings nicht aus der Ruhe bringen. Um 10.50 Uhr steht der WMH-Titel 3,0% im Plus bei 130 CHF, gehandelt sind allerdings erst 500 Titel. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.