Womit die ZKB Geldwäscherei verhindert? Mit mlds.


Im Dreiländereck Deutschland, Liechtenstein, Schweiz findet die Erfolgsgeschichte der Innovations Softwaretechnologie GmbH ihre Fortsetzung mit der Anti Geldwäscherei Lösung «mlds» (money laundering detection system).

Spezielles
mlds ist seit über einem Jahr in den Niederlassungen und Geschäftsstellen der LGT Bank (Liechtenstein, Schweiz, Deutschland, Asien) im Einsatz und wird derzeit unter anderem bei der ZKB (Zürcher Kantonalbank), der Bank Vontobel, der Banca del Gottardo, der Nomura Bank (Schweiz) und der Schweizerischen Post – Postfinance eingesetzt. Die Lösung ist sehr umfassend und baut auf modernster Technologie auf (Java nach J2EE Standard, Oracle/DB2/JDBC-fähige Datenbank). Nebst der weitreichenden Funktionalität weist mlds einige Spezialitäten auf:

Graphische Regelmodelle: Mögliche Risiko Szenarien können von den Compliance Verantwortlichen auf einfache Weise grafisch erstellt werden. Etwa 25 Szenarien zur Erfüllung der EBK Verordnung werden mitgeliefert und können einfach angepasst werden. Zum Vergleich: Mit klassischen Regelsystemen abgebildet, entsprechen diese Szenarien mehreren hundert Regeln.Integrierte Kundeninformationen: Kundenprofil (zum Beispiel Stammdaten, Historie, Vermögensverhältnisse) und KYC Profil (Know Your Customer: erwartetes Transaktionsverhalten).Vielschichtiger Workflow: Die Abklärungsprozesse werden durch unterschiedliche Workflows vom einfachen Visieren bis zur ausführlichen Checkliste unterstützt. Elektronische Formulare, Einbindung vorhandener Dokumente, Viersprachigkeit runden die umfassende Workflow-Komponente ab.mlds wurde für den Einsatz bei mittleren und grossen Banken konzipiert. Letzteres kann die Lösung seit der Einführung bei der ZKB (Zürcher Kantonalbank) und bei der Postfinance beweisen.

Stärkenmlds ist eine sehr umfassende Lösung. Spezielle Stärken sind:
Benutzerfreundlichkeit: Der Benutzer wird durch die Fülle der Informationen zielgerichtet geführt über den flexiblen Workflow und ein personalisiertes Portal. Ein sehr modernes Benutzer-Interface erlaubt ihm das einfache Erstellen auch von komplexeren Analyse-Reports und Abfragen.
Kundendaten Management: Nebst der Verwendung der vorhandenen Kundeninformationen können in mlds auch Kundenbeziehungen eröffnet werden. Der Eröffnungsprozess wird geführt über elektronische Formulare. Das sehr weit ausgebaute Kundenmanagement rückt mlds nahe an den CRM (Customer Relationship Management) Lösungsbereich.
Analysen, Reporting: Die grosse Anzahl vorbereiteter Analysen und Reports lässt sich von den Benutzern einfach erweitern um Real-Time Analysen. Die Analyseergebnisse lassen sich in elektronischen Mappen ablegen oder als Excel-Tabellen speichern.
Modernste Technologie: Die Lösung wurde auf modernster und offener Technologie konzipiert (Java, J2EE). Somit lässt sich mlds auf den gängigsten Plattformen implementieren und an praktisch alle grossen Bankensysteme anbinden.

Schwächenmlds bietet den Real-Time Abgleich von Transaktionen an, jedoch wird er bislang von keinem der Kunden gefordert. Diese Komponente würde ermöglichen, auffällige Transaktionen bei Bedarf zu stoppen und nicht erst, wenn die Transaktion schon im operativen System durchgelaufen ist.

Lösungsbeurteilung von MoneycabLösungsbeurteilung Moneycab März 2004


BeurteilungskriterienKriteriumErklärungListenabgleich Real TimeIst ein Listenabgleich in Echtzeit Bestandteil der LösungListenabgleich AnalyseIst ein Listenabgleich während der Analyse Bestandteil der LösungRegel-DefinitionKönnen eigene Regeln innerhalb der Lösung erfasst werdenStandard RegelsetWird ein Standard Regelset zur Compliance mitgeliefertAnalytische ModelleWerden moderne analytische Verfahren & Modelle verwendetModularitätIst die Lösung modular erstellt und werden einzelne Module angebotenEinbindung in BankenlösungenIst die Lösung in die bestehende Bankenlösung integrierbar


Innovations: Die Firma 




Gründungsjahr: 1997
Mitarbeiter: 75
Umsatz 2004: > 11.7 Mio. CHF

Innovations Softwaretechnologie GmbH
Ziegelei 7
D-88090 Immenstaad/ Bodensee
Phone: +49 75 45 202 300
Fax: +49 75 45 202 301

http://www.innovations.de 
Achim Berger, Dipl.-Ing.
 
Achim Berger, Jahrgang 1969, studierte Technische Informatik an der Berufsakademie Ravensburg. Der Diplom-Ingenieur begann seine berufliche Karriere 1992 als Software-Ingenieur bei der Deutschen Aerospace in Ulm. 1994 wechselte er zur Neurotec Hochtechnologie GmbH, einem Unternehmen, das grosse Anwendungen auf Basis künstlicher Intelligenz realisierte. 1997 gründete Herr Berger mit seinen Mitgesellschaftern die Innovations Softwaretechnologie GmbH und übernahm deren Geschäftsführung. In dieser Funktion betreut er seither Kunden aus dem Bankenbereich, vor allem in der Schweiz und in Liechtenstein. 
Thomas Cotic, Dipl.-Ing.
 
Thomas Cotic, Jahrgang 1965, studierte allgemeine Informatik an der Fachhochschule Furtwangen. Nach Abschluss seines Studiums 1992 arbeitete der Diplom-Informatiker (FH) drei Jahre als Softwareentwickler und Projektleiter, bevor er 1995 die Leitung des Profit Centers Intelligente Systeme bei der Neurotec Hochtechnologie GmbH übernahm. Seit 1997 ist er geschäftsführender Gesellschafter der Innovations Softwaretechnologie GmbH und betreut Kunden im Handelsbereich. 
Walter Pitz, Dipl.-Ing.
 
Walter Pitz, Jahrgang 1967, schloss 1992 sein Studium der technischen Informatik an der Berufakademie Ravensburg ab und arbeitete anschließend als Software-Ingenieur bei der Deutschen Aerospace in Ulm. 1993 wechselte er zur Neurotec Hochtechnologie GmbH. Nach Gründung der Innovations Softwaretechnologie GmbH wurde Herr Pitz 1997 Geschäftsführer derselben und betreut die Kunden im Bereich Versicherungen und Behörden.
mlds Unterlagen
Informationen zu den Modulen Überwachung und Abklärungsowie zum Thema Compliance.

mlds Dokumente zum Herunterladen: Brochure English 822 Kb
Broschüre Deutsch 1009 Kb
Features English 278 Kb
Features Deutsch 395 Kb
Kunden mit mlds 
Banca del Gottardo
Bank Vontobel
LGT Bank
Bank Nomura
Postfinance
ZKB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.