ZKB erwartet Wirtschaftswachstum von 1,8% im kommenden Jahr

Für 2006 erhöht die ZKB ihre Schätzung für das Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) noch leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 2,6%. Das gute Wachstum gekoppelt mit niedriger Inflation bedeute für die Schweizer Wirtschaft derzeit «die beste aller Welten», sagte Thorsten Heck, Leiter ZKB-Konjunkturanalyse Schweiz, am Montag in Zürich vor den Medien.


«Konjunkturelle Delle»
Mit ihrer Erwartung einer «konjunkturellen Delle» im nächsten Jahr ist die ZKB im Einklang mit den anderen Schweizer Prognostikern. Zuletzt hatte die Schweizerische Nationalbank (SNB) letzte Woche das Wachstum für 2007 auf 2,0% geschätzt. Für 2008 sieht die ZKB wieder ein Wirtschaftswachstum von 2,1%. Gedämpft werden soll das Wirtschaftswachstum im nächsten Jahr vor allem von den Exporten: Wachsen diese 2006 laut ZKB noch mit 8,4% so sollen es 2007 noch 3,1% sein. Etwas nachlassen dürfte zudem die Entwicklung beim Wohnbau.


Binnenkonjunktur «voll angesprungen»
Insgesamt sei die Binnenkonjunktur aber «voll angesprungen», sagte Heck. Insbesondere soll sich der Arbeitsmarkt weiter verbessern. Die Arbeitslosigkeit werde deutlich unter 3% sinken, was sich auch positiv auf die Konsumausgaben der privaten Haushalte auswirken dürfte.


Keine Gefahr an der Inflationsfront
Keine Gefahr sieht die ZKB auch an der Inflationsfront: Die Teuerung werde auf 0,9% zu stehen kommen. Die Nationalbank habe damit Handlungsspielraum für die Zinspolitik: Er rechne damit, dass die SNB den Zinssatz im 1. Quartal 2007 unverändert lasse, sagte Heck. 2007 werde es noch einen Zinsschritt geben.


Börse soll langsamer steigen
Für die Aktienbörsen ist die ZKB zuversichtlich, allerdings werde die Kursentwicklung bescheidener ausfallen. Weil die Gewinnmargen auf sehr hohem Niveau seien, dürften die Gewinne der einzelnen Unternehmen 2007 nicht mehr so stark steigen wie in den letzten Jahren, sagte Sven Bucher, Leiter des ZKB-Aktienresearch. Im Vergleich zu den erzielten Unternehmensgewinnen sei die Bewertung der Schweizer Aktien derzeit aber «nach wie vor fair», gab sich Bucher überzeugt. Für Ende 2007 sieht die Kantonalbank einen Anstieg des Swiss Market Index (SMI) von derzeit gut 8800 auf 9250 Punkte. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.