Zweiter Finanzinvestor signalisiert Interesse an Einstieg bei Delphi

Nach einem Konsortium um Cerberus Capital Management LP sowie die Banken Merrill Lynch und UBS signalisierte am Donnerstag auch Highland Capital Management Interesse an einem Einstieg bei Delphi. Die Aktie des Unternehmens ging am Donnerstag mit einem Kursplus von mehr als 37 Prozent bei 3,81 Dollar aus dem Handel.


4,7 Milliarden Dollar als Krisenhilfe
In einem Brief an das Management hatte der Finanzinvestor angeboten, bis zu 4,7 Milliarden Dollar bereitzustellen, um Delphi aus der Krise zu helfen. Die anderen Investoren hatten zuletzt bis zu 3,4 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt. Highland Capital hält gegenwärtig 8,9 Prozent der Anteile an Delphi.


Insolvenz angemeldet
Delphi war 1999 von GM abgespalten worden und hatte im vergangenen Oktober angesichts eines Schuldenberges von 22 Milliarden Dollar Insolvenz angemeldet. Derzeit läuft die Sanierung. Delphi hat bereits die Streichung tausender Arbeitsplätze sowie drastische Lohnkürzungen bei seinen verbleibenden Mitarbeiter angekündigt. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.