ABB beteiligt sich an Startup-Unternehmen in Indien

Ulrich Spiesshofer
ABB-CEO Ulrich Spiesshofer. (Foto: ABB)

Zürich – Der Industriekonzern ABB baut sein Geschäft in Indien aus. Über die eigene Risikokapitalgesellschaft ABB Technology Ventures (ATV) beteiligt sich ABB an einer Finanzierungsrunde für das indische Unternehmen Stellapps Technologies. Stellapps ist in Indien das erste Unternehmen, welches im Vertrieb von Milchprodukten end-to-end-Lösungen für die Kunden anbietet, wie ABB am Donnerstag mitteilt. An der Finanzierungsrunde der Serie B haben sich nebst ABB auch IndusAge Partners, Qualcomm sowie die Bill & Melinda Gates-Stiftung beteiligt.

Stellapps vertreibt bereits die Produkte von über 750’000 Bauern und wurde 2011 gegründet. Das Unternehmen mit Sitz in Bangalore, wo ABB auch eine Forschungsabteilung betreibt, bietet automatisierte Instrumente unter Anwendung des Internets der Dinge (IoT) an, welche die Milchprodukte und die Qualität der Bauernhöfe verbessern sollen. Der indische Milchproduktemarkt ist mit 70 Mrd USD der grösste der Welt. (awp/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.