ABB kauft Epyon mit 50 Mitarbeitenden

Joe Hogan

ABB-CEO Joe Hogan.

Zürich – Der Elektrotechnik-Konzern ABB erweitert mit der Übernahme der niederländischen Epyon sein Angebot an Lade-Infrastruktur für Elektro-Fahrzeuge. Sämtliche 50 Epyon-Mitarbeiter werden zu ABB wechseln. Über die finanziellen Details der Transaktion sei Stillschweigen vereinbart worden.

Epyon mit Hauptsitz in Rijswijk ist einer ABB-Mitteilung vom Freitag zufolge ein Vorreiter im Bereich Ladeinfrastruktur für E-Autos mit Fokus auf Gleichstrom-Schnellladestationen und Software für Ladegeräte. Die DC-Schnellladestationen von Epyon seien seit Mai 2010 kommerziell in Betrieb. Sie reduzierten die Ladezeit auf 15 Minuten, während herkömmliche AC-Ladesysteme sechs bis acht Stunden brauchen würden. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.