Accu verdreifacht 2013 den Umsatz

Accu verdreifacht 2013 den Umsatz

Dr. Marco Marchetti, CEO und VRP Accu Holding. (Foto: Accu Holding)

Emmenbrücke – Die Gruppe unter der Accu Holding konnte im Geschäftsjahr 2013 den Umsatz verdreifachen und das Ergebnis nach Steuern auf 1,15 Mio Franken steigern nach 0,35 Mio im Vorjahr. Für 2014 wird wird mit einem Reingewinn von 3,5 Mio Franken gerechnet, geht aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens hervor.

Nach dem Bilanzstichtag gelang es der Accu Gruppe,umfangreiche Finanzierungslösungen zu vereinbaren und eine solide Ausgangsbasis für die geplantenWachstumsschritte zu schaffen, heisst es weiter. Der Gruppe stehenzusätzliche Finanzmittel im Umfang von CHF 6,0 Mio.zur Verfügung, während die Kreditlimite bei einemwichtigen Finanzierungspartner um rund CHF6,0 Mio.von CHF 12,5 auf CHF 18,5 Mio. erhöht wurde. Gleichzeitig wurden verbindliche Vereinbarungen zur Refinanzierung von Anlagevermögen im Umfang von rund 4 Mio CHF unterzeichnet.

Betriebsgewinn wird positiv
Der Ertrag aus Lieferungen und Leistungen verdreifachte sich im Berichtsjahr dank der Integration der Nexis-Aktivitäten auf CHF 89,8 Mio. im Vergleich zu CHF 30,0 Mio. im Vorjahr. Die Industriellen Garne trugen mit CHF 68,4 Mio. rund drei Viertel zum Umsatz bei, während der Bereich Oberflächentechnologie CHF 21,4 Mio. zum Erlös beisteuerte. Der konsolidierte Betriebsgewinn vor Zinsen betrug CHF 4,62 Mio. (Vorjahr: Verlust von CHF 1,17 Mio.). Diese positive Entwicklung und die Rückkehr zu operativer Profitabilität ist hauptsächlich auf die Erstkonsolidierung der Nexis Gruppe zurückzuführen. Der Gewinn vor Steuern (nach Finanzerfolg, betriebsfremden sowie ausserordentlichen Aufwendungen und Erträgen) betrug CHF 2,3 Mio. (Vorjahr: Gewinn von CHF 0,1 Mio.). Das Gruppenergebnis nach Steuern lag bei CHF 1,15 Mio CHF.

EBITDA 2014 von 9,5 Mio erwartet
Die industrielle Neuausrichtung der Accu Gruppe wird im laufenden Geschäftsjahr 2014 gezielt vorangetrieben, und es ist geplant, weitere Firmen zu integrieren. Insbesondere der Bereich Oberflächentechnologie soll ausgebaut werden, indem eine durch den Mehrheitsaktionär der Accu Gruppe kontrollierte Gesellschaft eingebracht wird. Gleichzeitig evaluiert das Management zusätzliche Akquisitionsmöglichkeiten, um das Portfolio der Gruppe zu ergänzen. Für das Geschäftsjahr 2014 rechnet der Verwaltungsrat mit einem EBITDA von rund CHF 9,5 Mio. und einem Reingewinn von rund CHF 3,5 Mio., ohne den Einfluss möglicher Akquisitionen zu berücksichtigen. (awp/mc/cs)

Accu Holding

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.