Acino: CEO Peter Burema geht

Peter Burema

Abrupter Abgang: Peter Burema ist nicht mehr Acino-Chef.

Aesch — Peter Burema, CEO der Acino Gruppe, hat sich entschlossen, das Unternehmen per sofort zu verlassen um sich neuen Herausforde­rungen ausserhalb Acino zu widmen. Interimistisch werde Håkan Björklund die Funktion des CEO der Gruppe, zusätzlich zu seinem neuen Amt als Verwaltungsratspräsident der Acino Holding AG, wahrnehmen, teilte das Pharmaunternehmen am Mittwochabend mit.

Peter Burema amtete seit März 2010 als CEO der Acino Gruppe. In dieser Funktion trieb er die geografische Expansion und die Diversifizierung der Kundenbasis des Unternehmens federführend voran. Unter seiner Leitung erwarb Acino erfolgreich Mephas internationales Geschäft mit Sitz in Aesch und dem Direktvermarktungsgeschäft im Mittleren Osten, Afrika, Lateinamerika und Asien.

Der Acino-Verwaltungsrat und die Gruppenleitung danken Peter Burema für seine Leistungen und seinen persönlichen Einsatz und wünschen ihm bei seinen neuen Aktivitäten viel Erfolg. (Acino/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.