Allianz bereitet Verkauf von Selecta vor

Selecta

London – Europas grösster Versicherer Allianz bereitet laut einem Pressebericht den Verkauf des Schweizer Automatenbetreibers Selecta vor. Die Private-Equity-Sparte Allianz Capital Partners habe Investmentbanken eingeladen, sich das Unternehmen anzuschauen, das in Europa 150.000 Automaten für Kaffee, andere Getränke und Süssigkeiten betreibt, berichtet der «Daily Telegraph» am Montag ohne Angabe von Quellen.

Der Preis könne bei 800 Millionen britischen Pfund (930 Mio Euro) liegen. Damit bekäme die Allianz nur wenig mehr zurück als die etwa 772 Millionen Pfund, die sie im Jahr 2007 für die damalige Tochtergesellschaft der Compass Group bezahlt hatte. Als mögliche Käufer nannte die Zeitung die Finanzinvestoren CVC, Terra Firma, Apax, Advent und Carlyle. Dem Bericht zufolge haben vor allem kleinere Automatenbetreiber mit nachlassender Nachfrage zu kämpfen. Grössere Unternehmen mit mehr Automaten auf einer Lieferstrecke könnten effizienter wirtschaften. (awp/mc/ps)

Selecta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.