Alpiq führt auch Gespräche über Verkauf Geschäftsfeld EVT

Hans Schweickardt

Hans Schweickardt, VRP und Interims-CEO Alpiq.

Olten – Alpiq hat am 1. Juli 2011 im Rahmen der Reorganisation und zur Stärkung der finanziellen Flexibilität angekündigt, Verhandlungen über den Verkauf der in Heidelberg ansässigen Alpiq Anlagentechnik Gruppe (AAT) einzuleiten.

Im Verlauf des im Rahmen eines Bieterverfahrens durchgeführten Verkaufsprozesses zieht Alpiq auch den Verkauf des Geschäftsfeldes Energieversorgungstechnik (EVT) aus der AAT-Gruppe in Betracht. Alpiq führe diesbezüglich Gespräche, gebe darüber hinaus jedoch keine weiteren Kommentare ab, heisst es in einer Mitteilung des Energiekonzerns vom Donnerstag. (Alpiq/mc/ps)

Über Alpiq
Die Alpiq Holding AG ist seit ihrer Gründung 2009 das führende Energiehandelsunternehmen und die grösste Energiedienstleisterin der Schweiz mit europäischer Ausrichtung. Der Konzern ist in der Schweiz und in Europa tätig, hat Tochtergesellschaften in mehr als 20 Ländern und erwirtschaftete 2011 einen konsolidierten Jahresumsatz von rund 14 Milliarden Schweizer Franken. Alpiq ist in der Stromerzeugung und im Stromtransport, im Vertrieb und Handel sowie im Bereich Energieservice aktiv. Das Unternehmen ist für rund ein Drittel der Schweizer Stromversorgung verantwortlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.