Alpiq verlängert Konsortialkredit über 400 Mio Franken

Alpiq
(Copyright: Alpiq)

Lausanne – Der Energiekonzern Alpiq hat den am 31. März 2014 auslaufenden Konsortialkredit vorzeitig abgelöst und durch eine neue, verlängerte Fazilität ersetzt. Alpiq sichert sich damit bis Ende 2017 einen Finanzierungsrahmen von 400 Mio Franken.

Konsortialführer des neuen Kredits ist wiederum die Zürcher Kantonalbank. Es partizipieren mehrere schweizerische Regional- und Kantonalbanken. «Die erfolgreiche Transaktion verstärkt unsere finanzielle Flexibilität insbesondere für die laufende Neuausrichtung der Alpiq Gruppe», wird Alpiq-CFO Patrick Mariller in einer Medienmitteilung zitiert. Alpiq kann bei Bedarf auf diese Liquiditätsreserve zurückgreifen und kurzfristige, operative Bedürfnisse decken. (Alpiq/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.