Aryzta gewinnt Rechtsstreit auch vor Bundesgericht

Owen Killian

Aryzta-CEO Owen Killian.

Zürich – Der Tiefkühlbackwaren-Hersteller Aryzta hat einen Rechtsstreit gegen den Hiestand-Aktionär Peter Lehner auch in der letzten Instanz gewonnen. Das Schweizerische Bundesgericht hat ein Urteil des Handelsgerichts des Kantons Zürich gestützt, teilte Aryzta am Freitagabend mit.

Lehner hatte Nachbesserungen im Zuge der im Sommer 2008 vollzogenen Fusion mit der irischen IAWS gefordert. (awp/mc/ps)

Aryzta

Bundesgericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.