Autoneum verkauft Werk in Brasilien an STS Group

Autoneum
(Foto: Autoneum)

Winterthur – Der Automobilzulieferer Autoneum hat die Produktionsstätte im brasilianischen Betim (Bundesstaat Minas Gerais) an den Konkurrenten STS Group verkauft. Ein entsprechender Vertrag wurde am Mittwoch unterzeichnet. Der Verkauf sei ein notwendiger Schritt, um die Produktionskapazitäten in Südamerika langfristig an die Nachfrage anzupassen, schreibt Autoneum in einer Mitteilung.

Autoneum sieht sich im südamerikanischen und insbesondere im brasilianischen Automobilmarkt seit mehreren Jahren mit einer anhaltenden, konjunkturell bedingten Nachfrageschwäche konfrontiert. Die Anpassung der Produktionskapazitäten in Südamerika ist Teil der Unternehmensstrategie, die auf profitables Wachstum ausgerichtet ist. Mit dem Vollzug der Transaktion im zweiten Halbjahr 2017 übernimmt STS die rund 90 Werksmitarbeiter in Betim und wird die Belieferung des bestehenden Kundenstamms fortsetzen.

In den verbleibenden drei brasilianischen Werken von Autoneum in Gravataí, São Paulo und Taubaté sowie in der Fertigungsstätte in Córdoba, Argentinien, produziert Autoneum weiterhin multifunktionale Komponenten für Akustik- und Wärmemanagement für internationale Automobilhersteller. (mc/pg)

Autoneum
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.