Bau+Hobby ist Geschichte: Coop setzt auf Jumbo

Bau+Hobby ist Geschichte: Coop setzt auf Jumbo
(Foto: Coop)

Basel – Die Marken Jumbo und Bau+Hobby werden zusammengelegt und zukünftig unter dem Namen Jumbo als Fachformat der Coop-Gruppe weitergeführt. Coop setzt damit auf die Baumarkt-Kompetenz von Jumbo, in Kombination mit den nachhaltigen Produkten sowie dem Garten- und Bastelsortiment von Bau+Hobby.

Der Baumarkt ist eine Branche mit positiven Zukunftsaussichten. Coop wird die bisherigen 84 Verkaufsstellen von Bau+Hobby sowie alle 40 Standorte von Jumbo vollumfänglich weiterführen und die Mitarbeitenden im Verkauf weiterbeschäftigen. Diese Strategie ermöglicht eine hohe Abdeckung der gesamten Schweiz. Als starker Schweizer Anbieter, der flächendeckend präsent ist, wird Jumbo zukünftig noch näher bei den Kundinnen und Kunden sein.

Starke Eigenmarken
Jumbo setze zukünftig auf eine Kombination aus ihren Marken und Eigenmarken, darunter Ayce, Jardin Royal und Mood, schreibt Coop in einer Mitteilung. Diese würden durch das Bau+Hobby-Sortiment im Bereich Garten, Grill, Freizeit und Basteln sowie durch die nachhaltigen Eigenmarken Oecoplan, Naturaplan sowie Pro Specie Rara ergänzt. Das gesamte Angebot erhalten Kundinnen und Kunden auch im Online-Sortiment des Schweizer Baumarktes vorfinden.

Zusammenführung innert einem Jahr
Die Umsetzung der Massnahmen wird rund ein Jahr in Anspruch nehmen. Der Verwaltungsstandort befindet sich zukünftig in Dietlikon. Dort, wo langfristig Stellen in der Administration wegfallen, werde Coop den Mitarbeitenden nach Möglichkeit ein alternatives Jobangebot unterbreiten, heisst es weiter. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.