Bei LafargeHolcim hat Harris Associates Anteil auf 6,4% ausgebaut

LafargeHolcim

Jona / Chicago – Der US-Vermögensverwalter Harris Associate hat offenbar seinen Anteil am Zementriesen LafargeHolcim in den letzten Tagen deutlich ausgebaut. David Herro, der Investmentchef für internationale Aktien bei Harris, sagte gegenüber der Zeitung «Finanz und Wirtschaft» (online 17.2.): «Wir haben unser Engagement ausgebaut und halten heute ungefähr 6,4% an LafargeHolcim.» Offiziell gemeldet hat Harris (in einer SIX-Offenlegungsmeldung vom 13.2.) lediglich 3,03%, wobei das Datum der Meldepflicht der 5. Februar war.

Die Idee dahinter sei recht simpel, so Herro: Das schwierige Konjunkturumfeld belaste derzeit zwar den Kurs. Der Konzern konzentriere sich jedoch stark darauf, den Ertrag zu steigern. Zudem verhalte sich die gesamte Zementbranche inzwischen viel klüger und höre damit auf, die Kapazitäten immer mehr auszuweiten. «Wer also beim Zeithorizont wie ein Investor denkt und nicht wie ein kurzfristig orientierter Trader, dem eröffnet sich ein idealer Einstiegspunkt», so Herro.

Die LafargeHolcim-Aktie hat in der vergangenen Woche 9% eingebüsst und notiert im bisherigen Jahresverlauf – nach einer kürzlichen deutlichen Erholung – noch 28% im Minus. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.