BFS: Detailhandelsumsatz legt im April zu

Detailhandel

Neuenburg  – Die Schweizer Detailhandelsumsätze (total) sind im April 2011 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat real (teuerungsbereinigt) um 7,5% gestiegen. Die nominalen Umsätze legten um 4,2% zu, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) aufgrund provisorischer Ergebnisse am Mittwoch mitteilte.

Die Steigerung sei unter anderem darauf zurückzuführen, dass 2011 die gesamten Ostereinkäufe in den April fielen, während sie 2010 zum Teil schon im März getätigt wurden. Saisonbereinigt erzielte der Detailhandel ohne Treibstoffe im April ein reales Umsatzwachstum von 0,8% gegenüber dem Vormonat (nominal -1,2%).

Umsatz im Nicht-Nahrungsmittelsektor gesunken
Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verzeichnete einen realen Umsatzrückgang von 0,4% (nominal -1,0%). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor erzielte ein Minus von 0,9% (nominal -1,9%). Im Vorjahresvergleich verzeichnete der Detailhandel ohne Treibstoffe ein Wachstum des realen Umsatzes von 7,5% (nominal +4,1%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Zunahme der realen Umsätze von 8,5% (nominal +5,0%), während der Nicht-Nahrungsmittelsektor ein Plus von 6,8% registrierte (nominal +3,4%). (awp/mc/ss)

Bundesamt für Statistik (BFS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.