BFS: Industrieproduktion legt im zweiten Quartal um 3,1% zu

Industrie-Konjunktur

Neuenburg – Gemäss den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hat die Produktion in der Industrie im 2. Quartal 2014 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 3,1 Prozent zugenommen. Der Umsatz ist um 2,5 Prozent angewachsen.  Die Auftragseingänge haben um 5,1 Prozent zugelegt, und die Auftragsbestände sind um 1,8  Prozent gestiegen. So eine Mitteilung des Bundesamtes für Statistik von Freitag. 

Produktion gestiegen
Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist die Produktion im April gestiegen (+4,5%), im Mai  zurückgegangen (-0,4%) und im Juni wieder angestiegen (+5,5%). Für das gesamte 2. Quartal 2014 ist bei der Produktion eine Zunahme von 3,1 Prozent im Vergleich zum entsprechenden  Vorjahresquartal zu verzeichnen. Die Branche «Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen» erzielte mit einer Zunahme von 7,8 Prozent im Berichtsquartal den grössten Anstieg, die Branche  «Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden» verbuchte den stärksten Rückgang (-3,8%).

Umsatz ebenfalls höher
Im April sind die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 3,7 Prozent gestiegen. Im Mai verzeichneten sie einen Rückgang (-0,9%), bevor sie im Juni wieder um 4,9 Prozent zunahmen. Für das gesamte 2. Quartal 2014 wurde beim Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal eine Zunahme um 2,5 Prozent verzeichnet. Die Branche «Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen» erzielte  mit einer Zunahme von 6,5 Prozent im Berichtsquartal das beste Resultat, die Branche «Kokerei, Mineralölverarbeitung und Herstellung von chemischen Erzeugnissen» verbuchte den stärksten Rückgang (-5,4%). (BFS/mc/cs)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.