BFS: PPI sinkt im November zum Vormonat um 0,8%

BFS: PPI sinkt im November zum Vormonat um 0,8%

Neuenburg – Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise (PPI) in der Schweiz ist im November 2011 gegenüber dem Vormonat um 0,8% auf einen Indexstand von 97,3 Punkten gesunken (Basis Dezember 2010 = 100). Der Rückgang betrug sowohl für die Inland- als auch die Importprodukte 0,8%. Verantwortlich dafür waren nach Angaben des Bundesamtes für Statistik (BFS) insbesondere wesentlich tiefere Preise für chemische und pharmazeutische Produkte.

Innert Jahresfrist sank im November das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 2,4%, teilte das BFS am Mittwoch mit. Damit fiel der Preisrückgang stärker als erwartet aus; von AWP befragte Ökonomen hatten ein Minus im Bereich von 1,5% bis 1,9% erwartet.

Der Produzentenpreisindex ging im Berichtsmonat um 0,8% auf den Stand von 97,5 Punkten zurück, gegenüber dem Vorjahr zeigte sich ein Preisrückgang von 2,2%. Für das verarbeitende Gewerbe und die Industrie sanken die Preise beim Inlandabsatz gegenüber dem Vormonat um 0,2%, während die Exportpreise mit 1,3% stärker abnahmen.

Der Importpreisindex zeigte wie erwähnt ebenfalls einen Rückgang um 0,8% und notiert neu bei 96,9 Punkten. Gegenüber dem Vorjahr lag das Preisniveau um 2,8% tiefer, so das BFS weiter. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.