Bildungszentrum Interlaken: Fachkräftemangel in der Tourismusbranche – neue Perspektiven für Quereinsteiger

Bildungszentrum Interlaken: Fachkräftemangel in der Tourismusbranche – neue Perspektiven für Quereinsteiger

Bildungszentrum Interlaken: Fachkräftemangel in der Tourismusbranche – neue Perspektiven für Quereinsteiger
Führung Thermalwasser Leukerbad durch Grace Onyango. (Foto: Bildungszentrum Interlaken)

Interlaken – Am 4. November 2021 startet der Vorbereitungslehrgang zum Gästebetreuer/-in im Tourismus mit eidg. Fachausweis am Bildungszentrum Interlaken bzi zum vierten Mal.

In der Tourismusbranche ist momentan eine spezielle Situation zu beobachten. Während einige Sparten aufgrund der Pandemie stark gebeutelt sind und Mitarbeitende in der Eventbranche, Airline, Stadthotellerie in Kurzarbeit sind oder der Branche ganz den Rücken kehren, sucht man anderen Orts dringend nach Fachkräften.

Seit 2018 wird am Bildungszentrum Interlaken bzi der Lehrgang Gästebetreuer/-in im Tourismus mit eid-genössischem Fachausweis durchgeführt. In dieser Weiterbildung werden wichtige Kompetenzen im Umgang mit dem Gast, Marketing, Verkauf, Qualität und ein grundlegendes Verständnis für die Tourismusbranche vermittelt. Gerade für Quer- und Wiedereinsteiger bietet der Lehrgang die Chance Wissen aufzufrischen und Neues anzueignen. In drei Lehrgängen absolvierten nunmehr ca. 30 Männer und Frauen diese Weiterbildung. Einige um sich weiterzubilden und ihre berufliche Karriere voranzutreiben, andere um einen Neuanfang im Tourismus zu starten. «Besonders schön ist es zu hören, wie sich die Studieren-den beruflich weiterentwickeln und neue Aufgaben im Unternehmen übernehmen können oder ihre Traumstelle gefunden haben. Wir freuen uns für jede und jeden mit.» sagt die Co-Lehrgangsleiterin Da-niela Hubert Schläppi.

So konnte Daniela Steiner im Januar 2021 die Leitung der Abteilung Guest Services bei Interlaken Tourismus übernehmen und führt nun ein Team von acht Gästebetreuerinnen. «Die neuen Kenntnisse vom Lehrgang kann ich 1:1 in der Praxis anwenden.» freut sich Daniela Steiner.

Neue Chancen auch für Quereinsteigerinnen und ausländische Mitarbeitende
Christine Mayer wagte vor vier Jahren den Neueinstieg in die Branche. Heute ist sie als stellvertretende Chef de Reception im Hotel Belvedere**** in Grindelwald tätig. „Neben der Reception bin ich auch für den Bereich MICE mitverantwortlich und darf die Events in unserem Hotel organisieren und betreuen. Ich fühle mich sehr wohl und kann so richtig aus meiner Weiterbildungszeit schöpfen. Ich bin sehr froh, diesen Schritt gewagt zu haben. Der Lehrgang hat mir Türen und Tore geöffnet und meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt erheblich verbessert.“ so Christine Mayer.

Auch Grace Onyango ist es nach der Weiterbildung gelungen, von ihrer Stelle im Altersheim in eine neue Anstellung im Bereich Gästebetreuung und Eventorganisation zu wechseln. Die gebürtige Kenianerin, welche seit 2012 in der Schweiz lebt, konnte mit dem eidgenössischen Fachausweis endlich einen schweizerischen Abschluss erlangen. „Endlich hat es geklappt und ich kann wieder mit Gästen arbeiten.“ sagt Grace. «Ich werde bald eine Stelle antreten können, bei der ich Events koordinieren kann und mich um Gäste meines Arbeitgebers kümmern darf. Dabei wird mir die Ausbildung im BZI zur Gästebetreuerin mit eidg. FA die nötige Grundlage geben und ich kann das Gelernte umsetzen und erweitern».

Quereinsteiger/-innen bringen viele Kompetenzen mit
Daniela Hubert Schläppi hofft, dass in Zukunft mehr Arbeitgeber den Mut haben, auch Quereinsteigen-den eine Chance zu geben oder Mitarbeitende für eine Weiterbildung zu motivieren. „Der Return on Investment ist auf jeden Fall gegeben. Wir erleben immer äusserst motivierte Teilnehmende im Lehrgang, welche darauf brennen, sich im Betrieb einzubringen und das Erlernte anzuwenden. Die Teilnehmenden bringen bereits viel Lebens – und Berufserfahrung mit, wenn auch teilweise aus anderen Bereichen. In der Weiterbildung erwerben sie die spezifischen Kompetenzen im Umgang mit dem Gast und ein Verständnis für die Tourismusbranche.“ (Bildungszentrum Interlaken/mc/ps)

Gästebetreuer/-in mit eidg. Fachausweis:

  • Inhalte: Kundenbetreuung, Marketing, Verkauf, Kommunikation, Event- und Projektmanagement
  • Zielgruppe: Mitarbeitende im direkten Gästekontakt, Quereinsteiger/-innen, Wiedereinsteiger/-innen
  • Abschluss mit höherer Berufsprüfung / eidg. Fachausweis
  • 15 Unterrichtsblöcke in der touristischen Nebensaison / 360 Lektionen
  • Kursstart 4. November 2021 / Kursende Dezember 2022
  • Bundessubvention: 50% Rückerstattung der Lehrgangskosten nach Abschluss
  • www.gaestebetreuer.ch / [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.