BKW passt Konzern- und Organisationsstruktur an

Suzanne Thoma
BKW-CEO Suzanne Thoma. (Foto: BKW)

Suzanne Thoma, neue BKW-Chefin. (Foto: BKW)

Bern – Mit Blick auf die Umsetzung ihrer neuen Unternehmensstrategie passt die BKW AG ihre Konzern- und Organisationsstruktur an. Damit will die BKW die unternehmerischen Chancen der Energiestrategie 2050 nutzen, wie es in einer Mitteilung des Energieunternehmens vom Freitag heisst. Die Restrukturierung trägt der verstärkten Ausrichtung auf Effizienz und erneuerbare Energien Rechnung, schafft die Voraussetzungen für den Aufbau von neuen Geschäftsfeldern und ermöglicht die Nutzung bestehender Synergiepotenziale. Die operative Inkraftsetzung der neuen Konzernorganisation soll bis spätestens zum 1. Juli 2013 erfolgen.

Die gegenwärtige Organisationsstruktur der BKW auf Konzernebene wurde im Jahr 2008 festgelegt. Zwischenzeitlich ist es zu einer deutlichen Veränderung der Rahmen- und Marktbedingungen gekommen, denen die BKW sowohl mit dem Ausbau und der Diversifizierung ihrer Produktion als auch mit der Erneuerung ihrer Konzernstrategie Rechnung getragen hat. Zur Weiterentwicklung und Stärkung ihrer Position als führende Akteurin im Energiemarkt gibt sich die BKW eine neue Organisationsstruktur. Dabei wird sie die Chancen ihrer vertikalen Integration verstärkt nutzen sowie die Synergie- und Innovationspotenziale ausschöpfen. Die Bündelung gleicher bzw. gleichartiger oder miteinander verbundener Kompetenzen erhöht die Kraft, welche die BKW in der Entwicklung neuer Technologien und der Erfüllung von Kundenbedürfnissen einbringen kann.

Konventionelle Stromerzeugungsgeschäft im Geschäftsbereich Erzeugung
Der Geschäftsbereich Erzeugung fasst das gesamte konventionelle Stromerzeugungsgeschäft der BKW zusammen und bildet damit eine wesentliche Ertragssäule des Unternehmens. Dies betrifft sowohl die hydrologische und thermische Erzeugung im In- und Ausland als auch das Kernkraftwerk Mühleberg. Das Auslandengagement der BKW bleibt weiterhin integraler Bestandteil der Geschäftsaktivitäten.

Die Wachstumsbereiche der BKW im Zusammenhang mit den neuen erneuerbaren Energien sowie den weiter auszubauenden Leistungen im Bereich von Energieeffizienz und Smart Energy werden in einen eigenen Geschäftsbereich Erneuerbar und Effizienz zusammengefasst. Damit unterstreicht die BKW den Stellenwert dieser Aktivitäten. Die heute in der sol-E Suisse AG angesiedelten Geschäfte werden vor diesem Hintergrund in die Geschäftsbereiche Erneuerbar und Effizienz sowie Erzeugung eingebracht.

Neuer Geschäftsbereich Markt
Zur weiteren Stärkung der Markt- und Wettbewerbsfähigkeit der BKW soll insbesondere auch die Bildung des neuen Geschäftsbereichs Markt beitragen. Dieser bündelt alle Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens. Dank ihrer vertikalen Integration kann die BKW ihren Kunden umfassende Energielösungen anbieten. Der Geschäftsbereich Netze verantwortet auch in der neuen Organisation das gesamte Netzgeschäft. Die Organisation des Geschäftsbereichs wurde im November 2011 letztmalig überarbeitet und wird deshalb nur wenig verändert werden. Im Bereich der Steuerungsfunktionen und Dienste auf Konzernebene sind ebenfalls nur geringfügige Änderungen vorgesehen.

Inkraftsetzung spätestens per Mitte Jahr
Die Inkraftsetzung der neuen Konzernorganisation soll spätestens bis 1. Juli 2013 erfolgen. Die Konzernleitung wird aus den Geschäftsbereichsleitern bestehen und neu sechs Personen umfassen. (BKW/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.