BKW reicht Gesuch für Stilllegung des Kernkraftwerks Mühleberg ein

AKW Mühleberg
AKW Mühleberg.

AKW Mühleberg vor den Toren Berns.

Bern – Die BKW hat das Stilllegungsgesuch für das Kernkraftwerk Mühleberg beim Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) eingereicht. Man plane weiterhin, den Leistungsbetrieb des KKM spätestens im Dezember 2019 endgültig einzustellen, heisst es in einer Mitteilung am Freitag.

Dies unter der Voraussetzung, dass die notwendigen rechtlichen Rahmenbedingungen vorliegen. Aus diesem Grund sei das Stilllegungsprojekt mit grossem Einsatz vorangetrieben und die nötigen Unterlagen frühzeitig erarbeitet und eingereicht worden. Die Erfahrungen aus dem Ausland zeigten, dass weniger die technischen Herausforderungen, als das rechtliche Verfahren die Stilllegung erheblich verzögern können.

Mit der Einreichung des Stilllegungsgesuch «steigen wir nun in das mehrjährige Stilllegungsverfahren ein», lässt sich Hermann Ineichen, Leiter Produktion bei der BKW, in der Mitteilung zitieren. Die Stilllegung des Atommeilers sei das grösste Projekt seit dem Bau des Kernkraftwerks vor mehr als 40 Jahren, heisst es.

Behörden prüfen Gesuch auf Vollständigkeit
Das erste Stilllegungsgesuch für ein Kernkraftwerk in der Schweiz umfasst laut BKW neben den rechtlichen Anträgen den Hauptbericht – das Stilllegungsprojekt. Es handele sich dabei um den konzeptionellen Rahmen des Projekts. Dazu kommen drei Teilberichte: Störfallbetrachtungen und Notfallschutzmassnahmen, der Umweltverträglichkeitsbericht sowie der Bericht zur Sicherung.

Das Stilllegungsgesuch werde in den nächsten Monaten von den Behörden auf Vollständigkeit geprüft. Die öffentliche Auflage der Unterlagen beginne dann voraussichtlich Anfang April 2016 und dauere einen Monat. Die Stilllegungsverfügung wird für Mitte 2018 erwartet. So solle auch ein mögliches Rechtsmittelverfahren rechtzeitig vor der Ausserbetriebnahme abgeschlossen werden können.

BKW hatte 2013 angekündigt, Mühleberg bis 2019 vom Netz zu nehmen. Es ist seit 1972 am Netz und nach Beznau I (1969) und Beznau II (1971) das drittälteste Atomkraftwerk der Schweiz. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.