Bossard: Daniel Bossard wird Nachfolger von CEO David Dean

Bossard: Daniel Bossard wird Nachfolger von CEO David Dean
Daniel Bossard, designierter CEO Bossard (ab 18.04.2019). (Foto: Bossard)

Zug – An der Spitze der Bossard Gruppe kommt es im nächsten Jahr zu einem Führungswechsel: Nach fünfzehn Jahren im Amt wird CEO David Dean mit der ordentlichen Generalversammlung vom 8. April 2019 die Führung des Konzerns auf eigenen Wunsch hin abgeben. Zum Nachfolger hat der Verwaltungsrat einstimmig Daniel Bossard gewählt. Er bekleidet seit dem Jahr 2000 verschiedene Kaderpositionen innerhalb der Bossard Gruppe.

Bossard sei mit den strategischen Entwicklungen und Herausforderungen des Unternehmens bestens vertraut, schreibt Bossard in einer Mitteilung. Der künftige CEO der Bossard Gruppe ist seit dem Jahr 2009 Mitglied der Konzernleitung. Zu seinem Werdegang gehört ein Studium der Betriebswirtschaft an der Universität St. Gallen, wo er mit einer Arbeit in Technologiemanagement promovierte (Dr. oec. HSG). Neben seiner ökonomischen Ausbildung erwarb sich Bossard weitreichende berufliche Kompetenzen in den Bereichen Innovation, E-Business und Informationstechnologie.

Bossard hat sich indes entschieden, seine Mandate als Verwaltungsrat der Kolin Holding AG und als Stiftungsratspräsident der Bossard Unternehmensstiftung mit sofortiger Wirkung niederzulegen. Die Kolin Holding AG – die sich zu 100 % im Besitz der Familien Bossard befindet – kontrolliert zusammen mit der Bossard Unternehmensstiftung einen Stimmrechtsanteil von 56,1 % der börsenkotierten Bossard Holding AG. Mit diesen Rücktritten trage Bossard der Bedeutung einer guten Corporate Governance Rechnung, heisst es weiter.

David Dean wird dem Unternehmen verbunden bleiben: An der Aktionärsversammlung 2019 wird seine Wahl in den Verwaltungsrat beantragt. (mc/pg)

Bossard
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.