Bravissimo – Neues Kochduell mit Baschi & Büssi

Bravissimo – Neues Kochduell mit Baschi & Büssi

Tauschen Musik- und Radiostudio mit der Küche: Baschi (l.) und Büssi. (Foto: Barilla)

Zug / Zürich – Das Duell um die „Goldene Gabel“ ist eröffnet. Mit «Bravissimo» präsentiert Barilla die neue Sommer-Kochshow, bei der sich alles um Pasta dreht. Die beiden selbsternannten Hobbyköche Sebastian Bürgin (Baschi) und Stefan Büsser (Büssi) duellieren sich gemeinsam mit verschiedenen Zweierteams aus der Deutschschweiz am Herd. Wer die hochkarätige Jury mit kreativen, gesunden und frischen mediterranen Pasta-Gerichten überzeugt, gewinnt. Die sieben Folgen werden ab dem 16. Juli 2016 jeweils um 18:20 Uhr auf Tele Züri, Tele Bern sowie Tele M1 ausgestrahlt.  

Seit über 100 Jahren haben sich Pasta-Gerichte in der Schweiz fest in der Esskultur etabliert und das nicht ohne Grund. Pasta ist hierzulande sehr beliebt. Denn Pasta ist nicht nur Beilage, sondern so vielseitig und verschieden kombinierbar wie fast kein anderes Gericht. Und das wissen auch die Schweizer. Gehören die Eidgenossen doch zu den Top 3 Ländern in Europa, wenn es um den Pasta-Verzehr geht. «Pasta-Gerichte sind abwechslungsreich, einfach zubereitet, sind gesund und geben Energie. Dies zeigen wir in der neuen Kochshow “Bravissimo“», sagt Sandra Schmid, Marketingleiterin Barilla Schweiz.

Entertainment und Kochen – Wissenswertes über Pasta  
Der Musiker und Songwriter Baschi sowie der Entertainer und Radiomoderator Büssi zeigen sich ab dem kommenden Samstag in einer ungewohnten Umgebung. Musik- und Radiostudio werden für einmal mit der Küche getauscht. Wenn die beiden aufeinandertreffen, ist für gute Unterhaltung definitiv gesorgt. Aber auch Tipps für tolle Rezepte und Wissenswertes rund um das italienische Nationalgericht sollen bei Bravissimo nicht zu kurz kommen. Dafür sorgt die hochkarätige Jury mit Scarlett Gaus (Foodbloggerin – Fork and Flower), Erik Haemmerli (SwissDinner-Koch) und Sebastian Rösch (Finalist der Marmite Youngster Selection und Newcomer Koch). «Bei fast keinem anderen Gericht kann man so viel Kreativität walten lassen, wie bei Pasta und das Beste daran: alle lieben Pasta», meint Gastronom Haemmerli. «Pasta ist die Basis der mediterranen Diät, welche für gesunde, ausgewogene und nachhaltige Ernährung steht», bestätigt Scarlett Gaus, die selbst Foodbloggerin und leidenschaftliche Köchin ist. Den Zuschauern verspricht Bravissimo neben grossem Unterhaltungswert ein gute Prise Inspiration für die eigene Küche.

Acht Zweierteams aus der Deutschschweiz unterstützen die Promi-Coaches
Wer schon immer mal mit Baschi oder Büssi am Herd stehen wollte, der konnte sich im Vorfeld mittels einer Videobotschaft bei Barilla bewerben. Das Interesse war gross. Über 100 Bewerbungsvideos mussten die Verantwortlichen bewerten. Anschliessend wurden acht Zweierteams aus der Deutschschweiz ausgewählt, die sich im Marmite Studio in Zürich dem Kochduell «Bravissimo» stellten. Wer in den Kategorien Kreativität, Präsentation und Geschmack die meisten «Bravos» erhält, kommt in die nächste Runde. Im Finale kochen die zwei stärksten Teams um den Pokal der goldenen Gabel und eine Gourmet-Reise nach Parma. (Barilla/mc/ps)

Ausstrahlung
Ausgestrahlt wird die Bravissimo-Serie (7 Folgen) ab dem 16. Juli um 18:20 Uhr auf Tele Züri, Tele Bern sowie Tele M1. Am Folgesonntag um 18:00 Uhr zeigt dann TV25 das Bravissimo-Kochduell als Wiederholung. Weitere Informationen zur Sendung gibt es auf der Webseite:  www.bravissimo-kochduell.ch  

Ein erster Vorgeschmack auf Bravissimo ist unter folgendem Link verfügbar: https://www.facebook.com/BarillaSwitzerland/?fref=ts

Über die Barilla Gruppe  
Barilla wurde 1877 als Brot- und Teigwarengeschäft in Parma gegründet und ist heute eines der führenden italienischen Nahrungsmittelunternehmen. Die Unternehmensgruppe ist weltweiter Marktführer bei der Herstellung von Pasta und in Kontinentaleuropa für Pasta-Saucen, bei Backwaren in Italien und bei Knäckebrot in Skandinavien. Die Barilla-Gruppe verfügt derzeit über 29 Produktionsstätten – davon befinden sich 14 in Italien sowie 16 ausserhalb Italiens – und exportiert in über 100 verschiedene Länder. Das Unternehmen produziert jährlich etwa 1.700.000 Tonnen Lebensmittel, die weltweit konsumiert und unter den folgenden Markennamen angeboten werden: Barilla, Mulino Bianco, Harrys, Pavesi, Wasa, Filiz, Yemina e Vesta, Misko, Voiello, Academia Barilla.  
Die Barilla-Gruppe führt ihr Geschäft auf Basis der Unternehmensphilosophie «Gut für dich, Gut für den Planeten». «Gut für dich» steht bei uns für die stetige Verbesserung unserer Produkte, die Förderung eines gesunden Lebensstils und für die Verbesserung des Zugangs zu Lebensmitteln und soziale Inklusion. «Gut für den Planeten» steht für die Förderung nachhaltiger Lieferketten sowie für die Reduktion der Treibhausgasemissionen und des Wasserverbrauchs an unseren Standorten.  
Für weitere Informationen: www.barillagroup.com 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.