Bühler gewinnt Grossbritanniens wichtigstes Innovationspreis

Bühler
SORTEX F Kameratechnologie BioVision für höchste Lebensmittelsicherheit. (Foto: Bühler)

London – Bühler hat für seine optische Sortiertechnologie den Queen’s Award for Enterprise erhalten, den renommiertesten Innovationspreis des Vereinigten Königreichs. Der Queen’s Award könnte als Grossbritanniens „Oscar für Innovation“ bezeichnet werden. Es handelt sich um die höchste britische Auszeichnung für britische Unternehmen, die in den Bereichen internationaler Handel, nachhaltige Entwicklung oder Innovation reüssiert haben.

„Diese bahnbrechende Technologie wird für uns auf Jahre hinaus den Unterschied im Markt ausmachen. Jetzt liegen Anwendungen nah,die Rohstoffe nach Zusammensetzung klassifizieren können, oder Anwendungen, die unsichtbare Verunreinigungen entfernen. Diese Technologie ist ein wichtiger Beitrag zu einer gesunden und sicheren Ernährung weltweit“, sagt Johannes Wick, CEO Grains & Food der Bühler Group.

Erkennung feinster Farb- und Schattenkontraste
Die mit dem Queen’s Award ausgezeichnete Entwicklung ist eine einzigartige Kameratechnologie für Sortierlösungen. Sie ist in der Lage, feinste Farb- und Schattenkontraste in Materialien und Lebensmitteln zu erkennen. Damit erhöht sie die Erkennungsraten für Fremdmaterialien, mögliche Erstickungsgefahren oder kontaminierte Lebensmittel deutlich.

Derzeit nutzen Lebensmittelhersteller in Europa und den USA die neue Technologie. Sie erhöhten ihre Erkennungsraten bei Fremdstoffen um 10%, von 85% auf 95%. Ein einziger optischer Sortierer von Sortex scannt pro Sekunde bis zu 150‘000 einzelne Körner oder 15‘000 Erbsen bei einer Leistung von 12 Tonnen pro Stunde und höchsten Lebensmittelstandards.

Einsatz in der Plastikverarbeitung
Die Kameratechnologie wird auch in der Plastikverarbeitung eingesetzt um Fremdstoffe, Polymere von geringerer Qualität oder Verfärbungen zu erkennen. So erzeugen Recyclingfirmen Kunststoff-Rezyklate von höchster Qualität. Die Raten an erkannten Verunreinigungen sind so hoch, dass für Lebensmittelverpackungen mittlerweile zu 100% aus rezykliertem Material bestehen können. Das reduziert sowohl die Menge an neuem Plastik wie auch die Menge, die auf Abfallhalden landet.

Gemäss den Kriterien des Queen‘s Awards muss die Technologie nicht nur innovativ sein, sondern skalierbar und wirtschaftlich umsetzbar. Sie muss zu einer Materialverbesserung in einem kommerziellen Prozess führen. Seit der Einführung der optischen Sortiertechnologie Sortex E mit BioVision-Technologie hat sich der Umsatz bei den Sortierlösungen von Bühler im Nusssektor verdoppelt. Die Technologie wird von den wichtigsten Nussherstellern weltweit verwendet, um beschädigte Nüsse und winzige Schalenfragmente in Walnüssen, Pekannüssen und Pistazien zu erkennen. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.