Conzzeta: Ernst Bärtschi als neuer VRP vorgeschlagen

Ernst Bärtschi

Ernst Bärtschi soll bei Conzzeta auf Jacob Schmidheiny folgen.

Zürich – Nach 30 Jahren gibt Jacob Schmidheiny das Amt des Verwaltungsratspräsidenten der Conzzeta AG auf die nächste Generalversammlung ab. Der Verwaltungsrat schlägt Ernst Bärtschi den Aktionären als Nachfolger vor. Die Wahl von Ernst Bärtschi ist für die ordentliche Generalversammlung am 29.April 2014 vorgesehen.

Ernst Bärtschi (61), Ökonom der Universität St. Gallen, sei eine erfahrene Führungspersönlichkeit der Schweizer Wirtschaft, heisst es in der Mitteilung der Conzetta AG von Donnerstag. Nach verschiedenen Positionen  bei Nestlé und Schindler war er zunächst als CFO,  dann während sieben Jahren bis 2012 als CEO der Sika AG tätig. In dieser Zeit trieb er namentlich die Expansion des Bauchemikalienherstellers nach Asien voran und trug wesentlich zur Steigerung der Profitabilität bei. Er ist Verwaltungsratsmitglied der Bucher Industries AG,  Non-Executive Direktor des Baustoffanbieters CRH Plc. (Irland) und Mitglied im Advisory Board des Private Equity Investors CRCI (China).

Der Verwaltungsrat der Conzzeta AG ist überzeugt, dass mit Ernst Bärtschi eine gute Besetzung für das Präsidium gefunden wurde. Er lege Wert auf die nachhaltige Entwicklung eines Unternehmens und besitze grosse Erfahrung mit der Führung eines traditionsreichen Schweizerischen Unternehmens mit internationaler Ausrichtung.  Der Verwaltungsrat und die Mitarbeitenden danken Jacob Schmidheiny für seine grossen Verdienst. (Conzzeta/mc/cs)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.