Dätwyler darf asiatischen Unternehmensverbund übernehmen

Paul J. Hälg
Paul J. Hälg, CEO Dätwyler Gruppe.

Paul J. Hälg, CEO Daetwyler Gruppe

Altdorf – Die Dätwyler Gruppe konnte den am 30. August 2012 angekündigten Kauf eines Verbunds von asiatischen Gesellschaften am 12. Oktober vollziehen. Die Wettbewerbsbehörden haben die Transaktion ohne Auflagen genehmigt. Somit ist die Dätwyler Holding AG Eigentümerin der Anhui Zhongding Sealtech Inc. (Zhongding) mit einem Werk in China und der Hankook Sealtech Inc. (Hankook) mit zwei Werken in Südkorea und einer 40%-Joint-Venture-Beteiligung an einem Werk in Indien, so die Medienmitteilung von Freitag.

Mit ihrem Geschäftsmodell passen die beiden Unternehmen optimal in den Automobilbereich des Dätwyler Konzernbereichs Sealing Technologies. Zusammen sind Zhongding und Hankook der führende asiatische Anbieter von Elastomer-Dichtungen für die Automobilindustrie. An den vier Standorten werden nahezu 2‘000 Mitarbeitende beschäftigt, rund drei Viertel davon in China. Als Marktführer in China verfügt Zhongding über starke Beziehungen zu lokalen chinesischen und zu globalen Kunden. Mit dieser Übernahme realisiert die Dätwyler Gruppe im Automobilgeschäft einen strategischen Wachstumssprung in Asien und festigt die Position als führender globaler Anbieter von hochpräzisen Dichtungskomponenten.  (daetwyler/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.