Detailhandelsumsätze legen im August zu

Konsum

Vor allem der Nicht-Nahrungsmittelsektor verzeichnete im August deutlich höhere Umsätze.

Neuenburg – In der Schweiz sind die realen, um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze im August im Vorjahresvergleich um 1,9 Prozent gestiegen (nominal +1,2%). Dies geht aus den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor. Saisonbereinigt stiegen die realen sowie die nominalen Detailhandelsumsätze im August 2014 gegenüber dem Vormonat um 2,3 Prozent.

Bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte verzeichnete der Detailhandel ohne Treibstoffe im August 2014 ein Wachstum des realen Umsatzes von 2,0 Prozent gegenüber August 2013 (nominal +1,4%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Abnahme der realen Umsätze von 0,6 Prozent gegenüber August 2013 (nominal +0,7%), während der Nicht-Nahrungsmittelsektor ein reales Plus von 3,8 Prozent registrierte (nominal +1,8%).

Saisonbereinigt notierte der Detailhandel ohne Treibstoffe im August 2014 ein reales Umsatzwachstum von 2,2 Prozent gegenüber dem Vormonat (nominal +2,4%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verzeichnete einen realen Umsatzanstieg von 0,7 Prozent (nominal +1,2%). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor verzeichnete ein reales Plus von 3,0 Prozent (nominal +2,4%). (BFS/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.