Direktor der Eidg. Steuerverwaltung freigestellt

Eveline Widmer-Schlumpf

Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf.

Bern – Eklat im Eidgenössischen Finanzminiserium: Die Administrativuntersuchung zu Beschaffungsprozessen im Informatikprojekt INSIEME kommt zum Schluss, dass die Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV im Rahmen von INSIEME während längerer Zeit und bewusst gegen die beschaffungsrechtlichen Vorschriften verstossen hat. Aufgrund der Ergebnisse der Untersuchung wurde der Direktor der ESTV, Urs Ursprung, vorläufig freigestellt.

Die von EFD-Vorsteherin Eveline Widmer-Schlumpf angeordnete Untersuchung habe ergeben, dass die Verstösse auch nach wiederholter Aufforderung der Departementsführung zur zwingenden Einhaltung der beschaffungsrechtlichen Vorgaben angedauert habe, schreibt das EFD in einer Mitteilung. Der Bericht kommt zum Schluss, dass die Verantwortung in erster Linie beim Direktor der ESTV liegt. Aufgrund der Erkenntnisse habe Widmer-Schlumpf Amtsinhaber Urs Ursprung von seinem Amt vorläufig freigestellt. Die Leitung der ESTV übernimmt interimistisch der stellvertretende Direktor, Samuel Tanner. (EFD/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.