Dormakaba verstärkt sich mit französischer Fermatic Gruppe

Dormakaba verstärkt sich mit französischer Fermatic Gruppe
Sabrina Soussan, Konzernchefin Dormakaba. (Foto: Dormakaba)

Rümlang – Der Schliesstechnik-Konzern Dormakaba verstärkt sich mit einem Zukauf in Frankreich. Dafür übernimmt das Unternehmen die Fermatic Gruppe. Mit rund 190 Mitarbeitenden hat Fermatic 2020/21 einen Umsatz von knapp 30 Millionen Franken erzielt. Weitere finanzielle Details wurden nicht bekannt. Dormakaba erwartet allerdings einen positiven Beitrag zum Gewinn je Aktie auf Gruppenstufe ab dem ersten Tag.

Fermatic ist den Angaben zufolge auf Services, Reparaturen und Installationen für automatische Türen, Tore und Garagentore spezialisiert. Tätig ist das Unternehmen mit Sitz im Raum Paris überwiegend im Markt für Wohnanlagen im Nordwesten Frankreichs.

Analysten werten die Transaktion grundsätzlich positiv. Allerdings weise Dormakaba eine eher gemischte Historie mit Blick auf die Integration der übernommenen Unternehmen auf, wirft Vontobel ein.

Baader Helvea begrüsst den Schritt: in einer konsolidierenden Branche sei dieser wichtig gewesen und sorge für wiederkehrende Umsätze im höher-margigen Service-Geschäft. Die ZKB erwartet EBIT-Margen im ähnlichen Bereich wie Dormakaba selbst. Als nächster Impulsgeber rückt nun der Kapitalmarkttag Mitte November in den Fokus. (awp/mc/pg)

Dormakaba
Fermatic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.