Dottikon ES steigert Umsatz 2015/16 um 26%

Markus Blocher
Dottikon ES-Konzernchef Markus Blocher. (Foto: Dottikon ES)

Dottikon ES-Konzernchef Markus Blocher. (Foto: Dottikon ES)

Dottikon – Das Spezialitäten-Chemieunternehmen Dottikon ES weist für das Geschäftsjahr 2015/16 (per Ende März) einen Anstieg des Nettoumsatzes um 26% auf 121,4 Mio CHF aus. Zudem werde für das Geschäftsjahr im Vergleich zur Vorjahresperiode «eine starke Zunahme des Reingewinns sowie eine deutliche Steigerung der Profitabilität» erwartet, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Dottikon ES hatte bereits Anfang März eine deutliche Umsatz- und Gewinnzunahme angekündigt.

Das Wachstum im vergangenen Geschäftsjahr sei organisch, also ohne Zukäufe von Unternehmensteilen, und eigenfinanziert erfolgt, betont das Unternehmen. Um dieses Wachstum zu realisieren, werde die Dottikon ES in den nächsten zwei Jahren über CHF 100 Mio investieren.

Investitionen in der Schweiz
Die Grossinvestitionen sollen alle am Schweizer Entwicklungs- und Produktionsstandort im aargauischen Dottikon erfolgen. Dabei würden dort 100 neue Stellen geschaffen. Die Investitionen bestünden im Ausbau von zusätzlichen chemischen Prozessentwicklungs- und Produktionskapazitäten für Pharmawirkstoffe.

Die Dottikon ES beschäftigt zurzeit über 500 Mitarbeitende. Aufgrund des starken Wachstums seien im Ende März beendeten Geschäftsjahr 2015/16 45 neue Stellen geschaffen und besetzt worden, davon gegen 90% in der chemischen Produktion. Für das nächste Geschäftsjahr sei ein weiterer Stellenaufbau in der gleichen Grössenordnung vorgesehen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.