DuBois et fils: Uhren-Crowdfunding sammelt mehr als 1,3 Millionen Franken

Philippe DuBois & Fils SA

«Concept Two». (Bild: DuBois & Fils)

Le Locle – Bereits fast 1,4 Millionen Schweizer Franken hat die älteste Uhrenfabrik der Schweiz, DuBois et fils , im Rahmen eines Crowdfunding von investierenden internationalen Uhrenfreunden gesammelt. Damit ist im Januar das Ziel von 1,5 Millionen Franken nahezu erreicht – einer der grössten Crowdfunding-Erfolge in Europa.

Die enge Verbindung zwischen Investoren und Firma hat dabei neben dem profitablen Aspekt einer Luxusuhren-Marke einen hohen Stellenwert und sorgt für starkes Interesse der Geldgeber. Das Projekt steht kurz vor dem Abschluss, noch können sich weitere Investoren beteiligen. Auch das Interesse an den Produkten ist gross: „Es liegen bereits Uhrenbestellungen aus aller Welt vor. Zudem sind wir stolz, fast 200 Personen aus 14 Ländern  als Investoren gewonnen zu haben “, sagt DuBois-Geschäftsführer Thomas Steinemann.

Neue Kollektion
Eine komplett neue Kollektion geht dieses Jahr in Produktion. Zwei Modelle sind schon öffentlich vorgestellt worden – die concept ONE und concept TWO. Weitere sind in Vorbereitung und werden in Kürze präsentiert, unter anderem Modelle mit historischen Kalibern aus dem Lagerbestand von DuBois et fils. Die beiden ersten mechanischen Chronographen bieten Präzision, Detailreichtum und präzise Schweizer Fertigung mit Schweizer Uhrwerken.

Anleger, die eines der Crowdfunding-Pakete zwischen 500 und 10.000 Franken erwerben, erhalten hohe Rabatte auf die Uhren. Die einzelnen Editionen sind dabei auf je 99 Stück limitiert.

Strategie bestätigt
Für DuBois et fils sieht damit seine These bestätigt, dass die Beteiligung von Uhrenfreunden und interessierten Anlegern die richtige Strategie war: „Es gab weder Erfahrungswerte noch Statistiken, an denen man sich hätte orientieren können. Unser Ziel war die Integration des Marktes in Form von unseren eigenen Markenbotschaftern, die auch fester Teil des Unternehmens sind. Crowdfunding ist da der einzig gangbare Weg“, erklärt der Uhrenspezialist.  (DuBois et fils/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.